Stand: 02.10.2018 15:23 Uhr

Medien, Sorgfalt und ganz viel Spaß

Mit dem Medienbildungsprojekt "NDR Newcomernews - Schüler machen Schlagzeilen" hat das Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern einen großen Stein ins Rollen gebracht: Rund 600 Schülerinnen und Schüler von Regionalschulen, Gymnasien und Förderschulen waren bei insgesamt 30 zweitägigen Workshops im ganzen Land dabei.

Eigene Beiträge für Radio, Fernsehen und Online

Jugendliche sind heute einem großen Medienangebot ausgesetzt, das sich rasend schnell verändert. Es wird immer schwieriger, sich eine Meinung zu bilden, Medien zu verstehen und echte Informationen und Quellen von Gerüchten, Halbwahrheiten und platzierten Lügen zu unterscheiden. Da ist es wichtig, sich selbst ein Bild zu machen und zu lernen, wie Journalismus funktioniert: Im Projekt NDR Newcomernews haben die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen deshalb eigene Beiträge für Radio, Fernsehen und Online produziert und dabei viel über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, den NDR und über journalistisches Handwerkszeug gelernt.

Medienbildungsprojekt von Forschern begleitet

Ergebnisse einer wissenschaftlichen Vorher-Nachher-Befragung aller Teilnehmenden durch das medienzentrum an der Universität Greifswald belegen, dass der durchdachte Mix aus Theorie im Funkhaus und Praxis in den Schulen funktioniert hat. So ist zum Beispiel dem Durchschnitt der Befragten nach dem Workshop wichtiger als vorher, dass präsentierte Informationen "wahr", "sachlich" und "interessant" sind. Auch Fragen wie "Was ist der Unterschied zwischen Information und Meinung?" oder "Welchen Auftrag hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk?" wussten die Kinder und Jungendlichen bei der zweiten Befragung deutlich differenzierter zu beantworten als zu Beginn des Projekts.

Karte: Teilnehmende Schulen und ihre Ergebnisse

Wissenschaftler empfehlen Wiederholung

Gute Noten gibt es zum Beispiel von einem Teilnehmer: "Eine tolle Erfahrung und ich würde jedem empfehlen, bei der Wiederholung des Projekts mitzumachen." Auch ein Lehrer, der eine Gruppe begleitet hat, ist begeistert: "Der Tag und das Ergebnis haben das Selbstvertrauen der Schüler gestärkt."

Insgesamt bestätigen die Wissenschaftler der Universität Greifswald, dass die Workshops bei den Kindern und Jugendlichen durchaus Wirkung gezeigt haben. Sie empfehlen, das Pilotprojekt "NDR Newcomernews - Schüler machen Schlagzeilen" zu wiederholen. Dazu könnten einige Details verbessert werden - so müssten Lehrerinnen und Lehrer noch stärker einbezogen werden und es sollte etwas mehr Zeit sein für Gespräche, Fragen und Erkenntnisse der Schülerinnen und Schüler.

Viel erfahren, viel erlebt, viel gesehen

Ein halbes Jahr lang haben Nachwuchsreporterinnen und -reporter, Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Autorinnen, Journalisten, Redakteure und Moderatorinnen des NDR mit dem Medienbildungsprojekt NDR Newcomernews tolle, neue Erfahrungen gesammelt, viel erlebt, viel gesehen und viel ausprobiert. Die Pädagogen waren von den Bildideen der Videos und den Spielszenen ihrer Schülerinnen und Schüler überrascht. Da wurden in Lübz Schulbusse durch das "Bild" fahren gelassen, ein 20 Jahre alter Polylux (Overhead-Projektor) wurde in Binz zum Interviewgast, ein Sparkassenfilialleiter in Ludwigslust ausgewechselt und im Imbisswagen an Dönerspießen herumgeschnippelt. In Sternberg begleiteten die Schüler sogar Wölfe und Kamele beim Spaziergang.

Die Experimentierfreude der 15-Jährige kannte kaum Grenzen. Auf "24 Stunden ohne" ließen sich Güstrower Jugendliche im Selbstversuch ein. Sie hatten ihre Smartphones einen Tag lang ausgeschaltet und erst zum Seminarbeginn in der Schule wieder gestartet. Sie wollten herausfinden, ob sie ihre Kanäle der Sozialen Medien wirklich brauchen.

Junge Journalismus-Laien klar in ihrer Themenwahl

Punktgenau wählten viele Schülergruppen für den zweiten Seminartag an ihrer Schule journalistische Themen aus, die in ihrer Alltagswelt heftig umstritten waren. Nach intensiver Arbeit an den Fragespiegeln für die Hörfunkinterviews gemeinsam mit den Radioreportern des NDR, gelangen versierte, respektvolle und völlig angstfreie Aufnahmen mit Kommunalpolitikern, Bürgermeistern, Polizisten, Psychologen, Schulleitern und Lehrern. Die vermeintlichen Respektspersonen wurden ganz selbstverständlich mit Fragen gelöchert.

Anstoß für ganz viel Eigeninitiative

Eine Arztpraxis in Gadebusch wurde kurzzeitig für Interviews lahmgelegt, einer Jugendlichen in Dömitz gelang mit einem am Asperger-Syndrom erkrankten Mitschüler ein 28 Minuten langes Interview, bei dem erstmals überhaupt ein intensiver Austausch zwischen den Jugendlichen zustande kam. Und dann gab es da noch eine sehr politische Diskussion in Grevesmühlen. Am Ende des ersten Seminartages im Funkhaus stritten die Jugendlichen einer 9. Klasse über Alltagsrassismus.

Es entstanden am zweiten Seminartag in der Schule Videos und Audiobeiträge, in denen Flüchtlingskinder ihre Situation geschildert hatten. Offensichtlich gab es im Alltag rechtsextreme Äußerungen einiger Mitschüler. Die von den Jugendlichen gestaltete Internetseite mit allen Beiträgen aus ihrem NDR-Newcomernews-Seminar haben mit dazu beigetragen, dass sich Lehrer und Schüler auf den Weg zu einer "bunten Schule gegen Rassismus" gemacht haben, dass es ein großes Sommerfest der Kulturen gegeben hat und die Seminarbeiträge der Jugendlichen selbst unter den Grevesmühlener Stadtverordneten Thema gewesen sind.

Für die teilnehmenden Schulen war das Pilotprojekt auch ein willkommener Anstoß, um die Medienbildung im eigenen Haus voranzutreiben.

Glückwünsche zum Erfolg des Projekts

NDR-Intendant Lutz Marmor beglückwünschte die Newcomernews-Macherinnen und Macher zum Erfolg des Projekts. In allen Landesfunkhäusern wird in den kommenden Monaten geprüft, in welcher Form die Projekterfahrungen und -inhalte genutzt werden können. Projektkoordinator Thomas Balzer: "Wir hatten ein tolles Team aus festen und freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die alle Inhalte auf Augenhöhe und vor allem mit viel Spaß bei der Sache mit den Jugendlichen umgesetzt haben."

Weitere Informationen
02:22
NDR Fernsehen

Newcomernews - so geht Radio!

NDR Fernsehen

Christian Kohlhof führt die Crivitzer Jugendlichen durch die Studios von NDR 1 Radio MV. Einige stehen das erste Mal vor einem Mikrofon. Video (02:22 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.10.2018 | 13:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

05:53
Nordmagazin