Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

MV lockert Test- und Maskenpflicht

Stand: 26.06.2021 12:20 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind weitere Corona-Lockerungen in Kraft getreten. So sind zum Beispiel keine Negativtests mehr für die Innengastronomie sowie für Museen, Kinos oder Fitness-Studios nötig.

Die Corona-Regeln in Mecklenburg-Vorpommern sind weiter gelockert worden. Wer in den Innenräumen von Restaurants, Bars oder Cafés speisen oder trinken will, muss keinen negativen Coronatest mehr vorweisen. Auch beim Friseur, im Kosmetikstudio oder im Tattoostudio sowie in Museen und Galerien sind die Kunden von der Testpflicht befreit. Auch Kinobesuche ohne negativen Test sind wieder möglich. Eine Testpflicht besteht aber weiterhin für Touristen bei der Anreise nach Mecklenburg-Vorpommern, es sei denn, sie sind seit mindestens 14 Tagen komplett geimpft oder von einer Covid-Erkrankung genesen.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Fragen und Antworten: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Großveranstaltungen mit bis zu 15.000 Besuchern

Clubs und Diskotheken dürfen für getestete Gäste öffnen, aber nur 50 Prozent ihrer Kapazität nutzen. Wer tanzt, muss keine Maske tragen. Ansonsten werden Masken auch im Club empfohlen. Außerdem ist es wieder erlaubt, auf Veranstaltungen Alkohol auszuschenken. Großveranstaltungen im Außenbereich mit bis zu 15.000 Gästen sind wieder möglich, müssen aber mit einem Hygienekonzept und Tests abgesichert werden. Auch Märkte und Volksfeste können grundsätzlich stattfinden.

Neue Corona-Ampel: Sechs Stufen und neue Faktoren

Die Corona-Regeln werden wieder Schritt für Schritt verschärft, wenn sich die Corona-Infektionen in einer Region wieder häufen und gleichzeitig das Gesundheitssystem dadurch belastet wird. Verdeutlichen soll dies ein neues Ampelsystem. Es soll die Sieben-Tages-Inzidenz ablösen, die bislang einziger Bezugswert für Lockerungen oder Verschärfungen war. Neben dem Inzidenzwert berücksichtigt das neue System auch die Krankenhausauslastung und den Impffortschritt. Statt wie bisher drei gibt es künftig sechs Stufen: grün (0 - 10), gelb (10 - 35), orange, (35 - 50), rot (50 - 100), dunkelrot (100 - 150) und violett (äußerst hohes Infektionsgeschehen über 150). Die Corona-Regeln werden bei Erreichen einer neuen Ampelstufe jeweils angepasst. Die Entscheidung darüber, welche Ampelstufe gilt, liege in der Verantwortung der Landräte und Oberbürgermeister.

Weitere Informationen
Eine Frau testet eine andere Frau auf Corona © imago images Foto: Laci Perenyi

Corona-News-Ticker: Keine kostenlosen Tests mehr ab Oktober?

Das Bundesgesundheitsministerium ist gegen eine dauerhafte Kostenübernahme, jeder habe ein Impfangebot erhalten. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Weitere Informationen
Brigitte Schnellhammer © NDR

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen!

Im Frühjahr 2020 haben sich in Mecklenburg-Vorpommern die ersten Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Der NDR blickt auf eine turbulente Zeit zurück. mehr

Corona in MV
Menschen fotografieren den bunt angeleuchteten Großsegler "Mir" am Hafen Warnemünde. © NDR Foto: Helmut Strauß aus Grevesmühlen

Die Hanse Sail 2021 in Rostock unter Corona-Bedingungen

Das bedeutet Einschränkungen für die Besucher im Stadthafen, in sogenannten Erlebnisbereichen und auf den Gästeschiffen. mehr

Eine Jugendliche wird gegen Covid-19 geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Landesregierung wartet auf grünes Licht der Impfkommission

An der Impfpraxis für 12- bis 17-Jährige ändert sich in Mecklenburg-Vorpommern vorerst nichts. mehr

Eine Spritze mit einer Beschriftung im Hintergrund "Sputnik V" © picture alliance / ZUMAPRESS Foto: Thiago Prudencio

Corona-Chefberater rät Schwesig von Sputnik V ab

Die Vorverhandlungen der Landesregierung von MV über den Ankauf des Corona-Impfstoffs mit Russland laufen jedoch weiter. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 3. August 2021.

Corona in MV: 80 Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert steigt auf 10,6. Die Inzidenz ist in Nordwestmecklenburg mit 21,6 am höchsten. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.06.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Spritze mit einer Beschriftung im Hintergrund "Sputnik V" © picture alliance / ZUMAPRESS Foto: Thiago Prudencio

Corona-Chefberater rät Schwesig von Sputnik V ab

Die Vorverhandlungen der Landesregierung von MV über den Ankauf des Corona-Impfstoffs mit Russland laufen jedoch weiter. mehr