Stand: 05.01.2021 15:35 Uhr

Landesregierung beschließt Behindertengleichstellungsgesetz

Die Landesbehörden in Mecklenburg-Vorpommern sollen für Menschen mit Behinderungen künftig besser zugänglich und Behördenbescheide leichter zu verstehen sein. Das sieht das geänderte Landesbehindertengleichstellungsgesetz vor, das von der Regierung beschlossen wurde und nun an den Landtag geht. Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) kündigte Fortbildungen für Behörden-Mitarbeiter in barrierefreier Kommunikation an. Damit sollten Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen weiter beseitigt werden. | 05.01.2021 15:36

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

7-Tage-Inzidenzkarte vom 16. Januar

Corona in MV: 254 Neuinfektionen, zwei weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Spieler begutachten den Platz an der Lübecker Lohmühle © F.C. Hansa / FoToni

Drittliga-Nordduell VfB Lübeck – Hansa Rostock ausgefallen

Der Platz im Stadion an der Lohmühle war am Sonnabend nicht bespielbar. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch unklar. mehr

Annegret Kramp-Karrenbauer gratuliert dem neuen CDU-Parteivorsitzenden Armin Laschet. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler

CDU-Landeschef Sack gratuliert Laschet zu Vorsitzenden-Wahl

Dass mit der Wahl Laschets eine Vorentscheidung in der K-Frage gefallen ist, glaubt der Schweriner Delegierte Sebastian Ehlers nicht. mehr

Seniorenheim in Ueckermünde © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Ueckermünde: Corona-Inzidenzwert klettert auf 817

In einer Pflegeeinrichtung in Ueckermünde sind 47 Bewohner und 18 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus gestestet worden. mehr