Das Bild zeigt die Kirche in Groß Varchow im Kreis Mecklenburgische Seenplatte © Stiftung Kirchliches Bauen in Mecklenburg Foto: Stiftung Kirchliches Bauen in Mecklenburg

Groß Varchow: Aufräumen nach Friedhofsverwüstung

Stand: 24.10.2022 14:30 Uhr

Nach der Verwüstung des Friedhofs in Groß Varchow (Mecklenburgische Seenplatte) kümmern sich Angehörige und die Gemeinde darum, die Gräber wieder herzurichten.

Nach den Verwüstungen auf dem Friedhof in Groß Varchow im Kreis Mecklenburgische Seenplatte haben die Aufräumarbeiten begonnen. In der Nacht zum vergangenen Donnerstag waren dort mehr als 60 Gräber beschädigt worden. Ein Drittel der umgestoßenen oder beschädigten Gräber sei meist von Angehörigen wieder repariert worden, sagte der Bürgermeister der Gemeinde Möllenhagen, Thomas Diener (CDU).

Andacht am Friedhof

Sonntagabend hatten sich etwa 150 Bewohner und Betroffene zu einer Kerzenandacht am Friedhof getroffen. Eine Familie sei sogar mit einem Minibagger gekommen, um den Grabstein wieder aufzurichten, sagte Diener. Da es nicht für alle Gräber noch Ansprechpartner gibt, wird ein Teil vermutlich von der Gemeinde und der Feuerwehr repariert.

Tatverdächtige ermittelt

Zwei 14-jährigen Mädchen, die aus einem anderen Bundesland stammen, sollen für die Grabschändungen verantwortlich sein. Die Polizei konnte sie mit Hilfe von Spuren ermitteln. Wegen des Gewichts der Grabsteine und der immensen Schadenshöhe bezweifelt Bürgermeister Diener allerdings, dass die Mädchen alleine gewesen sind. Der Sachschaden wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Umgestoßener Grabstein auf dem Friedhof in Groß Varchow im Kreis Mecklenburgische Seenplatte © Peter Schmidt Foto: Peter Schmidt

Groß Varchow: Tatverdächtige nach Friedhof-Verwüstung ermittelt

Zwei jugendliche Mädchen sollen zahlreiche Grabsteine umgetreten sowie Inschriften und Metallplatten abgerissen haben. Auch Grabschmuck wurde verwüstet. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 24.10.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Hotel in Heringsdorf © Tilo Wallrodt

Kohlenmonoxid-Vergiftung auf Usedom: Hinweise auf Wartungsfehler

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Stralsund gibt es erste Hinweise auf Wartungsfehler an der Heizungsanlage des Hotels. mehr

Die NDR MV Highlights

Stettin © Pixabay/ neufal54

Nach Propaganda und Skandal: Kampf um öffentliche Medien in Stettin

Radio Szczecin ist in der schwersten Krise seiner Geschichte. Verantwortlich dafür ist die abgewählte rechtskonservative Partei PiS. mehr