Stand: 18.12.2017 19:04 Uhr

Freispruch für Sänger von Punkband

Bild vergrößern
Am Rande einer Flüchtlings-Kundgebung war es im Mai 2015 in Güstrow zu Auseinandersetzungen zwischen Linken und Rechten gekommen.

Das Amtsgericht Güstrow hat den Sänger der Punkband Feine Sahne Fischfilet, Jan Gorkow, vom Vorwurf des Landfriedensbruchs freigesprochen. Der Prozess am Montag endete auch für zwei Mitstreiter Gorkows aus der linken Szene mit einem Freispruch. In der Verhandlung gezeigte Fotos und Videos des Vorfalls hätten nicht belegen können, dass die Männer sich an Gewalttätigkeiten beteiligt hätten, sagte der Richter in der Urteilsverkündung am Montag. Auch die Staatsanwaltschaft und die Verteidiger hatten einen Freispruch gefordert.

Zeuge verstrickt sich in Widersprüche

Ein als Zeuge geladener Polizist sagte aus, keine Gewalttätigkeiten der Angeklagten gesehen zu haben. Ein weiterer Polizist hatte Gorkow ursprünglich beschuldigt, einen Stuhl geworfen zu haben, konnte sich in seiner Vernehmung jedoch nicht mehr erinnern und verstrickte sich zudem in Widersprüche. Die Verteidiger kritisierten in ihren Plädoyers die Ermittlungsführung der Staatsanwaltschaft und die lange Verfahrensdauer. Die Anklage hätte angesichts des Beweismaterials niemals erhoben werden dürfen, war der Tenor.

Tumulte am Rande einer Kundgebung

Zunächst hatte die Anklage dem Trio vorgeworfen, bei einer Flüchtlings-Kundgebung im Mai 2015 in Güstrow Stühle auf eine Gruppe von Rechtsextremisten geworfen beziehungsweise sich verbal an der Auseinandersetzung beteiligt zu haben. Die Verteidiger erklärten zu Beginn des Prozesses, dass sich die Angeklagten nicht zu den Vorwürfen äußern wollen. Zu dem Tumult war es damals gekommen, nachdem sich Rechtsextreme der Veranstaltung genähert hatten.

Ermittlungen gegen Rechtsextremisten wieder aufgenommen

Die Staatsanwaltschaft kündigte jüngst an, die zwischenzeitlich eingestellten Ermittlungen gegen an den Tumulten beteiligte Rechtsextreme wieder aufzunehmen. Teil der Ermittlungsakte soll auch ein 36-sekündiges Handyvideo sein. Darin sei im Hintergrund der Tumult zwischen Linken und Rechten zu sehen, auch Stühle fliegen. Vor dem Gerichtsgebäude solidarisierten sich rund 80 Personen mit den Angeklagten.

Im Verfassungsschutzbericht aufgeführt

Die Punkband Feine Sahne Fischfilet wurde vor zehn Jahren gegründet und erlangte bundesweite Aufmerksamkeit, als bekannt wurde, dass sie vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die Dokumentation "Wildes Herz" des Schauspielers Charly Hübner über Jan Gorkow und Feine Sahne Fischfilet wurde vom NDR mitproduziert.

Weitere Informationen

Sänger von Feine Sahne Fischfilet vor Gericht

Jan Gorkow, Sänger der Punkband Feine Sahne Fischfilet, steht in Güstrow vor Gericht. Es geht um eine Auseinandersetzung mit einer Gruppe Rechtsextremer im Mai 2015. (15.12.2017) mehr

Marteria und Campino rocken gegen rechts

Punk-Rocker Campino, der Rostocker Rapper Marteria und die Band Feine Sahne Fischfilet sind in Anklam bei einem Konzert gegen Rechtsextremismus aufgetreten. 2.000 Menschen waren dabei. (24.08.2016) mehr

Ministerium schwärzt Verfassungsschutzbericht

Das Innenministerium in Mecklenburg-Vorpommern hat Passagen im Verfassungsschutzbericht 2011 geschwärzt. Drei Vereine haben erfolgreich gegen ihre Nennung geklagt. (24.01.2013) mehr

Feine Sahne Fischfilet: Punkrock gegen Nazis

Eine Antifa-Punkband macht im Nordosten Furore: Feine Sahne Fischfilet engagieren sich gegen Neonazis - dafür landeten sie als Linksextreme im Verfassungsschutzbericht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.12.2017 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:34
Nordmagazin

Ehrung des Seenotretters Jantzen

19.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:38
Nordmagazin

Junge Musiker in Neubrandenburg

19.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:45
Nordmagazin

Keine weiteren Amtsgeschäfte für Gerd Walther

19.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin