Der Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage will von NATO-Lieferanten profitieren

Stand: 29.01.2023 09:57 Uhr

Der Flughafen Rostock-Laage möchte die Kerosinversorgung neu organisieren. Zu diesem Zweck entschied sich der zivile Flughafen, ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem kosovarischen Treibstofflieferanten Exfis zu gründen. Am Standort Rostock-Laage wird Exfis seine erste Niederlassung in Deutschland eröffnen.

von Aleksandra Fedorska

Der Regionalflughafen gehört mit seinen gerade einmal 60.000 Passagieren im Jahr zu den kleinen Flughäfen und schreibt rote Zahlen. Das Unternehmen stellt sich aber mit der Zeitfracht Gruppe neu auf und möchte als Logistiker das Angebot ausbauen. Der Experte und Chefredakteur des Flugfachportals aerobuzz.de, Volker K. Thomalla, vermutet hinter dem ungewöhnlichen Joint Venture mit Exfis vor allem Kostengründe.

Der Standort soll für Fluggesellschaften attraktiver werden

"Die Treibstofflieferanten wie Shell oder BP vertreiben in der Regel Treibstoffe aus eigenen Raffinerien", erklärt Thomalla. Der Experte vermutet, dass Exfis bei den Treibstoffen auf Raffinerieprodukte aus den großen südosteuropäischen Raffinerien zurückgreift. In den kosovarischen Medien wurde Exfis im Zusammenhang mit der Okta-Raffinerie bei Skopje in Mazedonien erwähnt. Exfis bietet spezielle Dienstleistungen für die NATO an, vor allem in Südosteuropa. Die Nordatlantische Allianz hat mit dem Unternehmen milliardenschwere Verträge für die Lieferung von Kraftstoffen und sonstige Versorgungsleistungen abgeschlossen.

Heinz-Joachim Schöttes, Leiter der Konzernkommunikation bei Zeitfracht, sagte dazu auf Anfrage des NDR: "Im letzten Jahr wurden rund 1,5 Millionen Liter verkauft. Unser bisheriger Treibstofflieferant war Shell. [...] Wir sind in der neuen Aufstellung in der Lage, den Airlines an unserem Flughafen die Versorgung mit Kerosin wesentlich günstiger anzubieten als zuvor. Das erhöht die Attraktivität des Standorts für Fluggesellschaften weiter und bietet uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Flughäfen im Norden Deutschlands."

Eine Alternative in der Krisenzeit

Dass die Beendigung der Zusammenarbeit mit Shell mit Preiserhöhungen und Lieferschwierigkeiten bei der PCK-Raffinerie in Schwedt, die zu 37,5 Prozent Shell gehört, zusammenhängen könnte, wollten weder Shell noch die PCK-Raffinerie kommentieren. Exfis hat auf die Anfrage des NDR nicht geantwortet.

Nachdem Deutschland die Versorgung mit Erdöl aus Russland am 1. Januar gestoppt hat, sank die Produktionsauslastung der PCK-Raffinerie um rund 50 Prozent, da aktuell lediglich die Hälfte des Erdöls, das in Schwedt verarbeitet wird, die Raffinerie erreicht. Die Raffinerie produziert unter anderem auch den Treibstoff Jet A-1, der für Düsenflugzeuge benötigt wird. Rostock-Laage will sich zusammen mit dem kosovarischen Partner ausreichend Treibstoff sichern und kann mit dem eigenen Angebot der Betankung für Fluglinien sowohl in der Passagierbeförderung als auch im Cargobereich attraktiver werden. 

 

Weitere Informationen
Der Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Bilanz: Flughafen Laage weiter mit wenig Passagieren

Seit einem Jahr ist der größte Verkehrsflughafen Mecklenburg-Vorpommerns in privater Hand. Eine Bilanz. mehr

Die 37 Meter hohen weißen Tanks des Rohbenzin-Tanklagers der Buna Sow Leuna Olefinverbund GmbH (BSL), das seit Ende 1997 Stück für Stück fertiggestellt wurde, überragen die übrigen Tanks im Rostocker Ölhafen. © picture-alliance / ZB | Bernd_Wüstneck Foto: picture-alliance / ZB | Bernd_Wüstneck

Keine zweite Pipeline zwischen Rostock und Schwedt

Stattdessen solle die vorhandene Pipeline ertüchtigt werden. Dafür hat das Bundeswirtschaftsministerium laut rbb 400 Millionen Euro vorgesehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 21.01.2023 | 07:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Menschen tanzen  in buntem Licht © photocase Foto: neo.n

Messerattacke in Stralsund: Warum schwiegen die Behörden?

Sollte ein Messerangriff eines Deutschen auf einen Italiener in einer Bar in der Altstadt von Behörden vertuscht werden? Ein Zeuge berichtet von den Geschehnissen im Mai. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr