Ein Waldbrand-Tanklöschfahrzeug des Typs Tatra TLF 5000 bei einer Präsentation an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz M-V in Malchow. © NDR Foto: NDR

Feuerwehren im Land rüsten auf im Kampf gegen Waldbrände

Stand: 21.04.2021 14:03 Uhr

Die Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern bekommen elf neue Tanklöschfahrzeuge, die speziell für Waldbrände ausgerüstet sind. Der Prototyp wurde am Mittwoch in der Feuerwehrschule Malchow vorgestellt.

Bei großen Waldbränden können die Feuerwehren im Land künftig auf modernste Tank- und Löschtechnik zurückgreifen. Die Bestellung der je 385.000 Euro teuren Tanklöschfahrzeuge wurde zusammen mit Brandenburg auf den Weg gebracht. Insgesamt erhalten beide Bundesländer 40 dieser speziellen Fahrzeuge vom Typ Tatra TLF 5000, wie Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Torsten Renz (CDU) am Mittwoch in der Landesfeuerwehrschule Mecklenburg-Vorpommerns in Malchow (Mecklenburgische Seenplatte) erläuterte. Die Lieferanten der Spezialfahrzeuge stellten erstmals ein Musterfahrzeug dieses Typs vor, das auf der geländegängigen Technik des tschechischen Herstellers Tatra beruht.

Videos
Blick auf das Feuerwehrauto der Feuerwehr Güstrow, das vor einem grauen, alten DDR-Wohnblock steht.
3 Min

Die Güstrower Feuerwehr trainiert am alten DDR-Wohnblock

Die Corona-Krise sorgte für wenig Übungsmöglichkeiten. in einem alten Wohngebäude spielen sie daher nun den Extremfall durch. 3 Min

Knapp 5.000 Liter Wasser an Bord

Beide Bundesländer hatten nach schweren Waldbränden im Hitzesommer 2019, als auch viele munitionsverseuchte Gebiete in Brand gerieten, Fahrzeuge im Gesamtwert von mehr als 15 Millionen Euro bestellt. "Waldbrände wie in Lübtheen vor zwei Jahren sind eine große Herausforderung für unsere Feuerwehren", sagte Renz. Die Waldbrandlöschfahrzeuge haben Allradantrieb, sind 18 Tonnen schwer und können knapp 5.000 Liter Wasser mitnehmen. Wie Landesbrandmeister Hannes Möller erläuterte, sind inzwischen insgesamt 46 solcher Fahrzeuge beim Lieferanten bestellt worden, fünf mehr als anfangs geplant.

Erste Auslieferung bis Ende des Jahres

Brandenburg erhält zwei Drittel davon, die ersten TLF 5000 sollen im Herbst an Feuerwehren in Südbrandenburg ausgeliefert werden. In Mecklenburg-Vorpommern können die Landkreise Ludwigslust-Parchim und Mecklenburgische Seenplatte noch 2021 mit zwei Fahrzeugen rechnen, die anderen sollen 2022 an alle Landkreise sowie Schwerin und Rostock geliefert werden. 20 Prozent der Kosten müssen Kommunen übernehmen, 80 Prozent trägt das Land.

Weitere Informationen
In einem großen Schweinezuchtbetrieb in Alt Tellin (Kreis Vorpommern-Greifswald) ist ein Feuer ausgebrochen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Alt Tellin: Mehr als 55.000 Schweine fielen Großbrand zum Opfer

Nach Angaben des Betreibers der abgebrannten Schweinezuchtanlage konnten nur rund 1.300 Tiere gerettet werden. mehr

Aus einem abgebrannten Ferienhaus ragen die abgebrannten Dachbalken in die Höhe. Vor dem Haus liegt heruntergerissenes Reet, auf der Straße steht ein Feuerwehrauto. © Dörte Rochow Foto: Dörte Rochow

Karlshagen: Ferienhaus mit Reetdach geht in Flammen auf

Das Ferienhaus war unbewohnt - verletzt wurde niemand. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unbekannt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.04.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Gebäude der Staatskanzlei sowie das Schloss als Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern sind in Schwerin zu sehen. © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner

Corona-Kabinett beschließt kleinere Lockerungen in MV

Die Forderungen nach weiteren Lockerungen werden lauter, aber das Kabinett hält im Wesentlichen am bisherigen Kurs fest. mehr