Stand: 20.11.2019 15:56 Uhr

Fernwärmenetz in Greifswald repariert

Rund 6.000 Menschen im Greifswalder Ostseeviertel mussten zeitweise ohne Heizung auskommen. (Symbolbild)

Das Greifswalder Fernwärmenetz funktioniert wieder: Der Schaden an einer Hauptleitung ist behoben. Nach Angaben der Stadtwerke ist ein neues Rohr eingebaut und die Leitung wieder befüllt worden.

Reparatur zügig abgeschlossen

Noch in der Nacht war mit den Bauarbeiten begonnen worden, sodass das schadhafte Rohrstück gegen 9 Uhr ausgebaut werden konnte. Auf etwa drei Meter Länge wurde ein neues Rohr mit einem Durchmesser von 40 Zentimeter eingeschweißt.

Rund 6.000 Einwohner von Ausfall betroffen

Wegen des Schadens hatten rund 6.000 Einwohner im Greifswalder Ostseeviertel seit der Nacht von Dienstag auf Mittwoch keine Heizung und kein warmes Wasser. Die Fernwärme soll bis zum frühen Abend wieder bei allen Betroffenen ankommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.11.2019 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern