Bei Zietlitz wird an einem großen Solarpark gebaut. © dpa Foto: Jens Büttner

Feldberg: 180 Hektar großer Solarpark geplant

Stand: 25.08.2021 13:58 Uhr

Das Rostocker Unternehmen Sun2Gas will in der Mecklenburgischen Seenplatte rund 100 Millionen Euro investieren. Auf einer Fläche von rund 180 Hektar könnte einer der größten Solarparks Deutschlands entstehen. Besorgnis in der Region löst der große Flächenverbrauch aus.

Mit dem erzeugten Strom soll vor allem grüner Wasserstoff produziert werden. Daraus will die Firma Methanol produzieren, das bei der Herstellung von Kraftstoffen verwendet werden soll. Der Solarpark soll entlang der derzeit nicht befahrenen Bahnstrecke Neustrelitz-Feldberg gebaut werden. Zwei Landwirte der Region hätten bereits ihr Einverständnis gegeben, ihre Grundstücke zu verpachten, hieß es.

Hoher Flächenverbrauch sorgt für Skepsis

Im Sinne der Energiewende sei das Projekt sehr zu begrüßen, heißt es aus dem Feldberger Rathaus. Jedoch gebe es auch Bedenken, etwa weil für das Vorhaben eine sehr große Fläche verbraucht werde. 180 Hektar entsprechen rund 250 Fußnballfeldern. Präsentiert wurde das Vorhaben am Dienstagabend erstmals öffentlich auf einer Sitzung des Ortsrates in Feldberg. Neben Zustimmung gab es auch skeptische Stimmen unter den Einwohnern.

Weitere Informationen
Bei Zietlitz wird an einem großen Solarpark gebaut. © dpa Foto: Jens Büttner

Stärkster Solarpark in MV entsteht bei Linstow

190.000 Module auf einer Brachfläche bei Linstow sollen genug Energie erzeugen, um 21.000 Haushalte zu versorgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.08.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Autos auf der A20-Behelfsbrücke bei Tribsees © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck/dpa

A20-Anschlussstelle Tribsees bis Dienstagabend gesperrt

Auf der Autobahn 20 bei Tribsees wird die Freigabe der neuen Brücke vorbereitet. Die Sperrung endet am Dienstagabend. mehr