Stand: 23.08.2019 10:40 Uhr

Erntebilanz: Regionale Unterschiede bei der Getreide- und Rapsernte

Bild vergrößern
Die Ernte sei durchschnittlich gut, aber laut Bauernverbad regional sehr unterschiedlich.

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Getreide- und Rapsernte weitgehend abgeschlossen. Der Landesbauernverband spricht, gemessen an den Vorjahren, von einer durchschnittlich guten Ernte. Beispielsweise wurde viel mehr Weizen und Gerste eingefahren als im vergangenen Sommer. Bauernpräsident Detlef Kurreck verweist jedoch auf starke regionale Unterschiede. Neben Getreide ist auch der Raps so gut wie abgeerntet. Auch hier gebe es unerwartet gute Ergebnisse.

Regionale Unterschiede durch Umweltfaktoren

Weite Teile des Landes würden von der guten Ernte nicht profitieren, beispielsweise die Müritzregion, der Südwesten des Kreises Ludwigslust- Parchim und der Osten Vorpommerns. Dafür verantwortlich seien Umweltfaktoren wie beispielsweise mehr sandiger Boden oder Niedermoorflächen und weniger Regen als andernorts, so Kurrek.

Ausgleichszahlungen für "benachteiligte Regionen" gestrichen

Kurreck bedauert, dass Ausgleichszahlungen für benachteiligte Gebiete vom Land eingestellt wurden. Betroffene Bauern bräuchten finanzielle Unterstützung, um weiterhin gut existieren zu können. Die Ernte an sich ist für dieses Jahr noch nicht abgeschlossen. Die Ernte im Land geht weiter, unter anderem mit dem Futter zu ernten, beispielsweise Gras. Laut Kurreck haben noch nicht alle Landwirte ausreichend Heu für den Winter.

Dürrehilfen vor Vorjahresernte fast ausgezahlt

Die Auszahlung der Dürrehilfen an Landwirte wegen des extrem trockenen Sommers 2018 sind indes fast abgeschlossen. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums wurden 482 Anträge von konventionellen Landwirten und Biobauern eingereicht. Insgesamt wurden bislang 38,5 Millionen Euro an Dürrehilfen für den Sommer 2018 ausgezahlt, davon etwa 22 Millionen Euro aus Bundes- und 14,5 Millionen Euro aus Landesmitteln, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium mit. Der Bauernverband kritisiert den bürokratischen Aufwand, der dazu geführt hätte, dass einige Landwirte darauf verzichteten.

Weitere Informationen

Agrarmesse MeLa: Programm vorgestellt

22.08.2019 11:00 Uhr

In Mühlengeez beginnt in drei Wochen die MeLa. Zur Agrarschau werden wieder mehr als 1.000 Aussteller aus dem In- und Ausland erwartet. Tier der MeLa ist diesmal das Rheinisch Deutsche Kaltblut. mehr

Sanddornernte beginnt - große Verluste erwartet

19.08.2019 05:30 Uhr

Bei den Sanddornbauern in Mecklenburg-Vorpommern steht die Ernte an. Wegen des noch ungeklärten Sanddornsterbens rechnen die Landwirte mit großen Verlusten. mehr

Imker im Nordosten mit Honigernte zufrieden

17.08.2019 12:00 Uhr

Die Imker in Mecklenburg-Vorpommern rechnen in diesem Jahr mit etwas geringeren Erträgen als 2018. Das sei nach einem kühlen Frühjahr aber dennoch zufriedenstellend. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.08.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin
01:42
Nordmagazin
03:10
Nordmagazin