Stand: 23.07.2015 08:30 Uhr

Enkeltrick: Rentner um 46.000 Euro betrogen

In Schwerin ist ein Mann um 46.400 Euro betrogen worden. Der 89-Jährige wurde Opfer des sogenannten Enkeltricks. Bei dem Rentner hatte zuvor eine Frau angerufen, die sich als seine Enkelin ausgab. Für den Kauf einer Wohnung brauche sie jetzt und sofort dringend Bargeld, hatte sie laut Polizei gesagt. Wenig später tauchte eine vermeintliche Bekannte der Enkelin bei dem 89-Jährigen auf und nahm das Geld in Empfang. Ob der Mann das Geld zu Hause aufbewahrte oder vor der Übergabe noch bei einer Bank war, ist nicht bekannt.

2014: Rund 200 Enkeltrickbetrügereien

Betrüger waren mit der gleichen Masche unter anderem Anfang Juni in Dierhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) erfolgreich, dort erbeuteten sie 15.000 Euro, Wenige Wochen zuvor waren 20.000 Euro bei einem 86-Jährigen in Rostock ergaunert worden. Einer der spektakulärsten Fälle ereignete sich im Oktober in Wismar, die Beute betrug rund 55.000 Euro. Trotz aller Warnungen verzeichnete die Polizei allein im letzten Jahr rund 200 Enkeltrick-Fälle. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 350.000 Euro.

Weitere Informationen
Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.07.2015 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jubel über das Magdburger Tor´ © IMAGO / Jan Huebner Foto: Jan Huebner

0:2 gegen Magdeburg - Rückschlag für Hansa Rostock

Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel kassiert die dritte Heimniederlage der Saison. mehr