Blick auf das Norma-Logistikzentrum in Dummerstorf. Vorne rechts im Bild ist ein Trafohäuschen zu sehen, auf das ein Leuchtturm gemalt ist. © IMAGO / BildFunkMV Foto: IMAGO / BildFunkMV

Dummerstorf will Gewerbefläche an Investor verkaufen

Stand: 19.12.2023 13:00 Uhr

Dummerstorf steht kurz vor dem Verkauf einer 30 Hektar großen Gewerbefläche an einen Investor. Es handelt sich dabei um einen Teil der Fläche, die die Gemeinde dem Land Mecklenburg-Vorpommern erst im November abgekauft hatte. 

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Amazon-Logistikzentrum in Dummerstorf (Landkreis Rostock) plane eine Holding aktuell mehrere Ansiedlungen, so Bürgermeister Axel Wiechmann (CDU). Es gehe dabei nicht um weitere Logistikunternehmen, mehr könne er aber vor dem Verkaufstermin im Januar nicht sagen. 

Amazon startet Betrieb ab kommenden Sommer

Amazon halte derweil an seinen Plänen fest, ab Sommer kommenden Jahres den Teilbetrieb am Standort Dummerstorf zu starten. Das Unternehmen arbeitet laut Wiechmann weiterhin an einer Lösung für die Mobilität des künftigen Personals. Wohnraum für Mitarbeiter und Führungskräfte könnte unter anderem in Kavelstorf im Wohngebiet "Südblick" entstehen. Es soll 2024 fertig erschlossen sein. In Kessin startet dagegen die Erschließung des Wohngebiets "Am Hang" mit Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie Mietwohnungen.

Weitere Informationen
Blick auf das Norma-Logistikzentrum in Dummerstorf. Vorne rechts im Bild ist ein Trafohäuschen zu sehen, auf das ein Leuchtturm gemalt ist. © IMAGO / BildFunkMV Foto: IMAGO / BildFunkMV

Gewerbegebiet Dummerstorf soll um 70 Hektar wachsen

Die zusätzlichen Flächen kauft die Gemeinde dem Land ab - die Verträge sollen vor der Sommerpause unterzeichnet werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 19.12.2023 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Ploggenseering in Grevesmühlen © NDR Screenshots

Rassistische Attacke in Grevesmühlen: Politiker zeigen sich erschüttert

Jugendliche sollen einer Achtjährigen aus Ghana ins Gesicht getreten und auch deren Vater verletzt haben. Ministerpräsidentin Schwesig spricht von einer abscheulichen Tat. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr