Corona an Kliniken in MV: Personalmangel durch Quarantäne

Stand: 14.12.2020 16:28 Uhr

Die Zahl der Corona-Infizierten, die in Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern behandelt werden müssen, steigt. Erste Kliniken reagieren und sagen Operationen ab, die sich verschieben lassen.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg etwa reagiert und führt von Mittwoch an nur noch dringend nötige Operationen durch. Der Grund: Personalmangel. Etwa 50 Mitarbeiter des Klinikums hatten sich vor knapp zwei Wochen mit dem Coronavirus infiziert, allein elf von ihnen arbeiten auf der Intensivstation. Es dauere lange, bis die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder fit sind. Landesweit gebe es mit 25 Infizierten in Neubrandenburg aktuell die meisten Covid-19-Patienten. Auch die Kardiologie in Ludwigslust hatte in der vergangenen Woche einen Aufnahmestopp verhängt. Hier hatten sich ebenfalls Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert, elf allein in der Kadiologischen Abteilung.

In allen Kliniken noch freie Intensivbetten

50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Uniklinikums Greifswald sind aktuell in Quarantäne. Diese würden im ohnehin anstrengenden Klinikalltag fehlen, heißt es. Die Klinikleitungen sind sich sicher, dass die Hygienkonzepte greifen. Sie vermuten, dass sich die Angestellten nicht bei der Arbeit, sondern im privaten Bereich angesteckt haben. Freie Intensivbetten gibt es nach aktuellen Informationen landesweit noch in allen Kliniken. Bei den Helios Kliniken in Schwerin beispielsweise liegen derzeit 14 Covid-19-Patienten, zwei davon werden intensiv betreut, in Stralsund befinden sich insgesamt zehn Patienten auf der Isolierstation und einer auf der Intensivstation.

Personal arbeitet schon jetzt am Limit

In einigen Regionen in Deutschland ist es bereits so, dass infizierte Mitarbeiter weiter arbeiten dürfen. Das versuchen die meisten Kliniken hierzulande zu verhindern. Eine weitere Möglichkeit ist, die Arbeitszeitverordnung auszusetzen. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter in Kliniken dann nicht mehr acht Stunden pro Tag arbeiten, sondern bis zu zwölf Stunden. Das wäre eine zusätzliche Belastung für das Personal, das schon jetzt am Limit arbeitet.

Weitere Informationen
Eine Person wird in den Oberarm geimpft.  Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: In MV erstmals Impfen beim Arzt möglich

In Nordwestmecklenburg sollen Impfungen ab übernächster Woche in acht Praxen möglich sein. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Norwestmecklenburg: Corona-Impfungen in Arzpraxen geplant

In Nordwestmecklenburg sollen ab übernächster Woche die ersten Menschen in Arztpraxen geimpft werden können. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Experte beantwortet Fragen zu Corona-Wirtschaftshilfen

Noch immer warten Unternehmer auf ihre beantragten Hilfen. Woran das liegt, erklärt der Experte. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2021. © NDR Foto: NDR

Corona in MV: 379 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Wirtschaft in MV warnt vor Aktionismus in der Corona-Politik

Nach Bekanntwerden des vorgezogenen Bund-Länder-Treffens beklagt der Spitzenverband der Wirtschaft ein zu hastiges Handeln. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.12.2020 | 18:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Vorschau zum Wahl des CDU Vorsitzenden auf dem 33.Parteitag der CDU Deutschlands-digital edition. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: SvenSimon / Frank Hoermann

Nordost-CDU: Basis präferiert Merz als Bundesvorsitzenden

Vor allem die Basis unterstützt Friedrich Merz. In der Führung der Landespartei gibt es aber auch Sympathien für Norbert Röttgen. mehr

Hansa Rostocks Oliver Daedlow (l.) im Zweikampf mit Lübecks Sven Mende. © imago images / Fotostand

VfB Lübeck - Hansa Rostock: Richtungsweisendes Ostsee-Duell

Der NDR überträgt das Drittliga-Nordduell heute ab 14 Uhr live im Fernsehen und im Internet. mehr

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Norwestmecklenburg: Corona-Impfungen in Arzpraxen geplant

In Nordwestmecklenburg sollen ab übernächster Woche die ersten Menschen in Arztpraxen geimpft werden können. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2021. © NDR Foto: NDR

Corona in MV: 379 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr