Polizeikontrolle an der B109 bei Pasewalk

Corona: Polizei kontrolliert Einreiseverbot

Stand: 19.04.2021 14:09 Uhr

Mit flächendeckenden Kontrollen hat die Polizei am Wochenende das Einreiseverbot in den östlichen Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns überwacht.

Wegen der verschärften Einreisebeschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern hat die Polizei bereits am Sonnabend in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald 1.300 Fahrzeuge entlang der Kreisgrenzen kontrolliert. 91 Fahrzeuge wurden von den Beamten wieder abgewiesen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sieben Ordnungswidrigkeiten wurden den Angaben zufolge aufgenommen, etwa bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in Autos, die mit Angehörigen mehrerer Haushalte besetzt waren.

Auch Kontrollen im Landesinneren

Es gab zudem Kontrollen im Landesinneren. Hier registrierten die Beamten 40 Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Auflagen, etwa gegen Kontaktbeschränkungen. Zwölf Anzeigen wurden aufgenommen wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre von 21 Uhr bis 6 Uhr.

Zweitwohnungsbesitzer dürfen nicht einreisen

In die östlichen Landkreise darf nur, wer einen triftigen Grund hat, zum Beispiel dort arbeitet oder seine Kernfamilie besuchen will. Auch Zweitwohnungsbesitzer dürfen nicht einreisen - egal ob sie aus anderen Bundesländern oder aus anderen Landkreisen in Mecklenburg-Vorpommern kommen. Touristische Reisen sind nicht möglich und können mit einem Bußgeld von 150 bis 2.000 Euro geahndet werden.

Weitere Informationen
Das Schweriner Schloss in Abendstimmung © picture-alliance / ZB Foto: Michael Hanschke

MV-Gipfel: Der Nordosten geht in den harten Lockdown

Auf dem MV-Gipfel wurden weitgehende Einschränkungen unter anderem des Einzelhandels und der Kontakte beschlossen, die von Montag an gelten sollen. mehr

 

Weitere Informationen
Eine Krankenpflegerin steht neben einem besetzten Bett auf einer Intensivstation. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Corona-Ticker: Weniger Covid-Patienten auf Intensivstationen

Deutsche Kliniken verzeichnen einen Rückgang. Die dritte Welle sei auch aus intensivmedizinischer Sicht gebrochen, hieß es. Mehr News im Ticker. mehr

Corona in MV
Diskussion um Grenzkontrollen im Osten © DPA Bildfunk Foto: Patrick Pleul

Polen ist kein Hochinzidenzgebiet mehr

Für Pendler und Reisende ändern sich die Corona-Regeln aber erst in zehn Tagen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 9. Mai 2021

Corona in MV: 54 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt bei 87,0. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Der Landrat von Vorpommern-Greifswald Michael Sack.

Grund für späte Corona-Meldungen weiterhin nicht geklärt

Grüne und SPD wollen den Landkreis Vorpommern-Greifswald nicht aus der Verantwortung lassen. mehr

Am Mikrofon beim CDU-Parteitag: Michael Sack, neuer Spitzenkandidat der CDU in Mecklenburg-Vorpommern.

Stralsund: Keine Ermittlungen gegen Landrat Michael Sack

Der Landrat von Vorpommern-Greifswald war wegen angeblich manipulierten Corona-Zahlen angezeigt worden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.04.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Innenstadt von Schwerin ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Geimpft oder genesen: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr