Stand: 06.05.2020 19:30 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Bund-Länder-Gespräche: Kontaktbeschränkungen bis 5. Juni

Zweieinhalb Wochen nach den ersten Lockerungen in der Corona-Krise haben Bund und Länder am Mittwoch weitere Erleichterungen beschlossen. Diese betreffen unter anderem die Bereiche Kontaktbeschränkungen, Geschäftsöffnungen, Freizeitsport, Besuche in Krankenhäusern und Altenheimen, Bundesligafußball sowie die Rückkehr weiterer Klassen in die Schulen. Außerdem sollen die Bundesländer über weitere Lockerungen selbst entscheiden können - unter anderem über die schrittweise Öffnung der Gastronomie sowie der Kitas und Schulen. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) begrüßte dies: "Wir brauchen regionale Antworten und Wege, weil das Infektionsgeschehen auch regional unterschiedlich ist." Weiterhin würden wichtige Fragen wie das Kontaktverbot oder die Bewertung von Infektionszahlen bundeseinheitlich geregelt, es sei aber legitim, in anderen Bereichen "unterschiedlich vorzugehen".

VIDEO: Schwesig zu Corona-Lockerungen in MV (36 Min)

Lockerungen gekoppelt an Obergrenze für Neuinfektionen

Die Bundesländer sollen bei ihren regionalen Entscheidungen aber sicherstellen, dass bei steigenden Neuinfektionszahlen wieder strengere Auflagen greifen. Landkreise und kreisfreie Städte müssen bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern an sieben aufeinander folgenden Tagen reagieren. Für einen Landkreis wie etwa Vorpommern-Greifswald mit knapp 240.000 Einwohnern bedeutet dies, dass Lockerungen wieder zurückgenommen werden müssten, sofern es innerhalb einer Woche mehr als 119 Neuinfektionen geben würde.

Kontaktbeschränkungen bis 5. Juni - aber gelockert

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich auch auf eine grundsätzliche Verlängerung der coronabedingten Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum bis zum 5. Juni. Allerdings sollen sich künftig auch Angehörige von zwei Haushalten treffen dürfen. "Das können zwei einzelne Personen sein, aber auch zwei Familien mit jeweils vier Personen", erläuterte Schwesig. Zudem sollen alle Geschäfte in Deutschland unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Die bisherige Öffnungsbeschränkung in einigen Bundesländern auf eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern wurde aufgehoben.

Alten- und Pflegeheime: Besuchsverbot gelockert

Auch das Besuchsverbot in Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen wird gelockert. Künftig darf eine feste Kontaktperson regelmäßig zu Besuch kommen. Dies alles gelte unter strikter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln, das heißt die Abstandsregel von 1,5 Metern und die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften.

Weitere Informationen
Hansa Rostocks Vorstandschef Robert Marien © picture alliance Foto: Selim Sudheimer

Hansa Rostock hofft auf baldigen Drittliga-Wiederbeginn

Hansa Rostocks Vorstandschef Robert Marien hat die Bundesliga-Öffnung ab Mitte Mai begrüßt und hofft auf einen baldigen Drittliga-Start. Die Corona-Zwangspause sei existenzbedrohend. mehr

Timmendorf (Poel): Ein Rentnerpaar steht am ansonsten menschenleeren Strand und schaut aufs Meer. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Frage, Antwort: Lockerungen in Tourismus und Gastro

Mecklenburg-Vorpommern öffnet behutsam wieder Tourismus und Gastronomie. Tourismusminister Glawe und DEHOGA-Chef Schwarz beantworteten die Fragen von Hörern von NDR 1 Radio MV. mehr

Fußball: Bundesliga-Geisterspiele ab Mitte Mai erlaubt

Die Fußball-Bundesliga darf die derzeit wegen der Corona-Krise seit Mitte März unterbrochene Saison ab der zweiten Mai-Hälfte mit Geisterspielen fortsetzen. Die DFL strebt an, diese bis zum 30. Juni durchziehen zu können. Sie hatte ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept vorgelegt, um die Ansteckungsgefahr unter Spielern und Betreuern zu minimieren. Kern der Terminfrage ist eine vorgesehene vorgeschaltete Quarantäne der Mannschaften.

Breitensport im Freien wird erlaubt

Der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel soll auch wieder erlaubt werden. Dabei müsse eine ausreichende Distanz von 1,5 bis 2 Metern gewährleistet und der Sport kontaktfrei ausgeübt werden. Außerdem müssen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, eingehalten werden.

 

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Sieben neue Corona-Infektionen, 1.137 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern sieben weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.137 Infektionen registriert. mehr

Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Nach dem Schulgipfel: Vorbehalte aus MV

Die Ergebnisse des Schulgipfels im Kanzleramt stoßen in Mecklenburg-Vorpommern auf Vorbehalte. Die Gewerkschaften im Land vermissen gute Ansätze. Sie fordern unter anderem mehr Lehrer im Land. mehr

50-Euro-Scheine sind vor einem Schriftzug "Rathaus" zu sehen © picture alliance / ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Krise: Millionenhilfe für Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Kommunen bekommen vom Land in diesem und dem kommenden Jahr weitere 162 Millionen Euro, um durch die Corona-Krise entstandene Löcher zu stopfen. mehr

das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Corona an Rostocker Schule: 15 Infizierte

Nach Auswertung von rund 880 Corona-Tests an der Rostocker Hundertwasser-Schule sind Infektionen bei 15 Schülern und Lehrern festgestellt worden. Zudem gibt es fünf Verdachtsfälle. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.05.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

Schwerin: Ringen um MV-Werften geht weiter

Bei der Rettung der MV-Werften setzt Mecklenburg-Vorpommern weiter auf Bundeshilfen. Es geht um eine Zwischenfinanzierung, bis die Schiffbauer unter den Corona-Schutzschirm des Bundes können. mehr

Ein Hinsweischild, dass hier ein Zebrastreifen ist.

MV will mehr Zebrastreifen auf dem Land

Mecklenburg-Vorpommern soll mehr Zebrastreifen bekommen. Dafür haben sich die Landtagsabgeordneten ausgesprochen. Sie erhoffen sich mehr Sicherheit vor allem in den Dörfern. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Sieben neue Corona-Infektionen, 1.137 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern sieben weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.137 Infektionen registriert. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) in der aktuellen Stunde zur "Bilanz 30 Jahre Mecklenburg-Vorpommern". © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Landtag zieht Bilanz nach 30 Jahren Wende

Der Landtag hat kontrovers über die Zeit nach der Wende vor 30 Jahren debattiert. Ministerpräsidentin Schwesig verwies auf Wirtschaftserfolge, die Opposition beklagte ungleiche Lebensverhältnisse. mehr