Stand: 06.04.2020 12:50 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Baumärkte: IHK fordert Regeln für den ganzen Norden

Bild vergrößern
Während Baumärkte in Nachbar-Bundesländern öffnen dürfen, müssen Kunden in Mecklenburg-Vorpommern draußen bleiben.

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin (IHK) fordert ein Nachsteuern der Landesregierung und eine einheitliche Lösung für die Öffnung von Bau- und Gartenmärkten in Norddeutschland. Während Märkte in Schleswig-Holstein, Niedersachen und Brandenburg öffnen dürfen, müssen Kunden in Mecklenburg-Vorpommern aktuell draußen bleiben.

Glawe appellierte: "Denken Sie an die Wirtschaft"

Mecklenburg-Vorpommerns Nachbar-Bundesländer scheren aus - Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) war ziemlich ratlos, als er am vergangenen Freitag davon erfuhr: "Wir haben uns gewundert, dass die anderen Bundesländer entgegen den Absprachen, die man zusammen auf der Bundesebene getroffen hat, dann doch Baumärkte aufgemacht haben. Aber, das ist jetzt nicht unsere Zuständigkeit - ich will nur noch mal appellieren, denken Sie an Ihre Gesundheit und denken Sie auch an die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern."

Baumarkt-Tourismus: Auf nach Brandenburg

Nordmagazin -

Basteln oder buddeln - viele Menschen haben dafür jetzt Zeit. Was tun, wenn die Baumärkte wegen der Corona-Krise im eigenen Bundesland geschlossen sind? Auf in die Nachbarbundesländer.

2,71 bei 24 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Unternehmen fordern Einheitlichkeit statt Flickenteppich

Die Menschen im Land sollten wohl lieber in ihrem Baumarkt in der Nähe Ware bestellen und abholen. Doch das Warten in den Schlangen ist vielen zu aufwändig. Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin, weiß das. "Dass wir hier im Norden einen Flickenteppich haben, das ist außerordentlich negativ. Wir haben Anfragen aus der Unternehmerschaft, die eine einheitliche Lösung einfordern."

IHK: Heimische Betriebe geraten ins Hintertreffen

Eisenach sagte, Abstandsregeln und Hygienevorschriften könnten in Bau- und Gartenmärkten besser eingehalten werden als in Lebensmittelgeschäften. Der IHK-Chef beklagte, dass die Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern ins Hintertreffen geraten und kritisierte eine Wettbewerbsverzerrung. Von einer Öffnung der Bau- und Gartenmärkte möglichst noch vor Ostern hätten auch die Bürger etwas, die jetzt meist zu Hause sitzen müssten.

Weitere Informationen

Lange Schlangen vor Baumärkten in Niedersachsen

In Niedersachsen dürfen seit Sonnabend nach einer Kehrtwende der Landesregierung die Bau- und Gartenmärkte wieder öffnen. Es gab lange Schlangen - schon vor der Öffnung. mehr

IHK-Chef: Landesregierung muss handeln

Eisenach sieht die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern gefordert. Sie könnte ihre Regelung anpassen und die Baumärkte wie in den Nachbar-Bundesländern öffnen lassen. Aus dem Wirtschaftsministerium hieß es dazu auf Anfrage, ob daran gedacht werde: "Bis jetzt nicht".

Aktuell nur eingeschränkter Abholservice

Das Land droht den Bau- und Gartenfachmärkten aktuell mit Strafen von 5.000 Euro, wenn diese doch öffnen. Zwar können Privatleute hierzulande Ware online und am Telefon bestellen und dann im Baumarkt abholen. Die Warteschlangen sind aber oft lang - außerdem wissen Kunden oft nicht, was genau sie brauchen.

 

Links
NDR Info

Corona-Ticker: MV berät über Lockerungen

NDR Info

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns berät heute über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. In Berlin verhandeln die Koalitionsspitzen über das Konjunkturpaket. Alle Corona-News im Ticker. mehr

 

 

03:23
Nordmagazin
03:14
Nordmagazin
02:35
Nordmagazin
02:16
Nordmagazin
03:29
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin
02:33
Nordmagazin

 

Weitere Informationen

Landesregierung berät über Corona-Maßnahmen

03.06.2020 08:00 Uhr

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns berät heute über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Voraussichtlich werden die Kontaktbeschränkungen verlängert, aber auch etwas gelockert. mehr

Caffier: Corona-Regeln wurden weitgehend eingehalten

02.06.2020 19:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hat über Pfingsten den ersten Urlauberansturm dieses Jahres erlebt. Innenminister Caffier zeigte sich mit der Einhaltung der Corona-Schutzregeln zufrieden. mehr

SPD und CDU: Auch nach den Ferien keine normale Schule

02.06.2020 17:00 Uhr

An den Schulen in MV wird es nach den Sommerferien wegen des Coronavirus wohl keinen normalen Unterricht geben. Die Schulstunden würden coronabedingt anders ablaufen als gewohnt, so die Regierungsfraktionen. mehr

Erneut keine weitere Corona-Infektion in MV

02.06.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Montag keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es im Nordosten bei 761 gemeldeten Fällen. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:57
Nordmagazin