Stand: 05.02.2019 17:15 Uhr

Archäologisches Landesmuseum zu teuer?

Bild vergrößern
Zunächst war geplant, das archäologische Landesmuseum im alten Schifffahrtsmuseum in Rostock anzusiedeln. (Archivbild)

Die Planungen für das Archäologische Landesmuseum in Rostock sind ins Stocken geraten. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV gibt es innerhalb der Landesregierung Diskussionen um die Kosten für den Neubau.

Land hatte ursprünglich 20 Millionen Euro zugesagt

Ursprünglich sollte das Archäologische Landesmuseum 20 Millionen Euro kosten. So viel Geld hatte die Landesregierung 2017 zugesagt. Zu dem Zeitpunkt sollte das Museum aber auch noch in das alte Schifffahrtsmuseum in Rostock einziehen. Inzwischen wurden diese Pläne verworfen, jetzt wird ein Neubau am Stadthafen favorisiert.

Schwierige Gründung am Warnowufer

Für einen Neubau reichen die bislang zugesagten 20 Millionen Euro offenbar nicht aus. Bereits in der Ausschreibung zum Architekturwettbewerb war von knapp 55 Millionen Euro die Rede - allerdings ohne die schwierige Gründung des Gebäudes direkt am Warnowufer. Inzwischen ist sogar die Rede von 70 bis sogar 100 Millionen - viel zu viel für Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und ihren Stellvertreter, Innenminister Lorenz Caffier (CDU).

Methling: Über höheren Anteil der Hansestadt nachdenken

Jetzt sollen sowohl im Finanz- als auch im Kultusministerium die Planungen überarbeitet werden. Bis wann, ist derzeit nicht klar. Im vergangenen August hatten sich Vertreter von Land und der Hansestadt Rostock in Dänemark umgesehen, um sich zu informieren, wie solch ein archäologisches Museum aussehen könnte. "Wenn wir jetzt an dem Kronjuwel-Standort Rostocks ein architektonisches Meisterwerk mit einem brillanten Inhalt positionieren wollen, und es kostet 70 Millionen Euro, dann müssen wir vielleicht auch darüber nachdenken, ob die Hansestadt Rostock mit 25 bis 30 Millionen dabei ist", sagte Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos).

Ursprünglich war geplant, dass das neue Archäologische Landesmuseum zur Bundesgartenschau 2025 im Rostocker Stadthafen eröffnet wird.

Weitere Informationen

Archäologisches Landesmuseum: Dänemark als Vorbild?

Die Pläne für ein Archäologisches Landesmuseum in Mecklenburg-Vorpommern gehen voran: Finanzminister Brodkorb und Kulturministerin Hesse reisten nach Aarhus, um sich inspirieren zu lassen. (09.08.2018) mehr

Rostock bekommt archäologisches Landesmuseum

Der Koalitionsausschuss von SPD und CDU hat einen Schlussstrich unter eine 20 Jahre lange Diskussion gezogen: Das archäologische Landesmuseum soll in Rostock angesiedelt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.02.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern