Auf der Front eines Fahrzeugs steht der Schriftzug Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik

Angler kentert auf Dobbertiner See und stirbt

Stand: 02.10.2022 13:24 Uhr

Auf dem Dobbertiner See bei Goldberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am Sonntag ein Urlauber aus Berlin ums Leben gekommen. Er war trotz schlechten Wetters mit einem Ruderboot zum Angeln hinausgefahren.

Feuerwehr und Rettungskräfte konnten den 60-Jährigen trotz eines Großaufgebots nicht mehr retten. Die Ehefrau des Mannes hatte am Sonntagmorgen kurz vor 9 Uhr den Notruf alarmiert, weil sie auf dem See nur noch das Boot und eine Rettungsweste sehen konnte. Später gab sie an, sie habe auch gesehen, wie das Boot kenterte.

Genaue Todesumstände noch unklar

Drei Feuerwehren, Taucher und Einsatzkräfte mit Drohnen begaben sich sofort zum See. Feuerwehrleute, die den Uferbereich mit Booten absuchten, fanden den 60-Jährigen schließlich. Allerdings kam für ihn jede Hilfe zu spät. Am Dobbertiner See war es regnerisch und windig, warum genau der Mann ins Wasser fiel und die genaue Todesursache seien noch unklar, hieß es von der Polizei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 02.10.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Angeklagte (l-r) (verdeckt) und Christian Matheja, Rechtsanwalt, warten im Gerichtssaal auf den Beginn des Prozesses wegen fahrlässiger Tötung. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Galopprennbahn Bad Doberan: Berufungsprozess beginnt

Nach einer Party auf dem Gelände, war ein Auto in eine Menschengruppe gefahren - eine junge Mutter starb an den Folgen des Unfalls. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr