Rico Badenschier (SPD) beim Rededuell vor der Stichwahl zum Oberbürgermeister in Schwerin. © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner

Amtsinhaber Badenschier gewinnt OB-Stichwahl in Schwerin

Stand: 19.06.2023 04:54 Uhr

Amtsinhaber Rico Badenschier (SPD) hat sich bei der Oberbürgermeister-Stichwahl in Schwerin gegen AfD-Herausforderer Leif-Erik Holm durchgesetzt. Laut vorläufigem Ergebnis entfallen auf Badenschier 67,8 Prozent der Wählerstimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,4 Prozent. In ersten Reaktionen überwiegt Erleichterung.

Wahlleiter Bernd Nottebaum war bereits um kurz vor 19 Uhr davon ausgegangen, dass Badenschiers Vorsprung nicht mehr eingeholt werde könne, wie er bei NDR MV Live sagte. Laut vorläufigen Ergebnis entfallen 67,8 Prozent der Stimmen auf den Amtsinhaber von der SPD - Herausforderer Holm errang 32,2 Prozent. Rund 80.000 Wahlberechtigte waren zur Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt aufgerufen. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte Badenschier 42,0 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten, für Holm stimmten 27,4 Prozent. Der parteilose Thomas Tweer, der von CDU, FDP und den Unabhängigen Bürgern unterstützt wurde, verpasste mit 17,1 Prozent ebenso wie drei weitere Kandidatinnen und Kandidaten die Stichwahl.

Badenschier: Schwerin wurde "zwei Wochen lang in blaues Licht" getaucht

Im Interview mit dem NDR in MV zeigte sich Badenschier dankbar für das aus seiner Sicht gute Ergebnis. Er spüre eine gewisse Demut und Ehrfurcht vor der Aufgabe, die vor ihm liege, "weil es sind schwere Zeiten und die Probleme sind vielfältige." Zugleich fühle er "ein kleines bisschen Groll darüber", dass es in den vergangenen zwei Wochen in den überregionalen Medien nur darum gegangen sei, wie das mit der AfD habe passieren können. "Dass jemand, der erkennbar gar nicht Oberbürgermeister dieser Stadt werden wollte, der nicht einmal die Gewerbesteuereinnahmen kannte, hier es geschafft hat, unsere Stadt zwei Wochen lang in ein blaues Licht zu tauchen, das wird eine ordentliche Herausforderung, dieses blaue Licht von der Stadt wieder wegzukriegen."

Videos
Rico Badenschier (SPD) beim Rededuell vor der Stichwahl zum Oberbürgermeister in Schwerin. © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner
9 Min

OB-Stichwahl in Schwerin: Badenschier setzt sich gegen Holm durch

Bei der Stichwahl konnten die Wähler sich für Amtsinhaber Badenschier (SPD) oder Herausforderer Holm (AfD) entscheiden. 9 Min

Schwesig: "Landeshauptstadt bleibt in guten Händen"

Am Marktplatz hatte sich Badenschier zuvor bei seinen Unterstützern bedankt: "Es ist den Schwerinerinnen und Schwerinern nicht egal, wer diese Stadt regiert und welche Farbe diese Stadt hat. Das ist ein wichtiges Zeichen, das auch raus in die Republik geht." Die Aufrufe der anderen demokratischen Parteien hätten offenbar auch deren Anhängerinnen und Anhänger an die Wahlurnen gebracht. Holm dankte via Facebook seinen Anhängern, auch wenn es "am Ende im Kampf Alle gegen Einen" nicht gereicht habe. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gratulierte Badenschier und sprach von einem "starken Ergebnis für Schwerin". Sie freue sich auf die weitere Zusammenarbeit und sei stolz darauf, dass die Schwerinerinnen und Schweriner der AfD eine klare Absage erteilt hätten. "Unsere Landeshauptstadt bleibt in guten Händen."

Linke: "Ein Warnsignal"

Glückwünsche gab es auch von CDU, FDP und Grünen. "Die Schweriner Bürger und Bürgerinnen haben mit diesem Ergebnis ein klares Zeichen für die Demokratie und Vielfalt gesetzt", teilte Grünen-Landesvorsitzende Katharina Horn mit. FDP-Landeschef René Domke erklärte, eine Wahlbeteiligung unter 50 Prozent müsse für zukünftige Wahlen zu denken geben. Die Linken-Landesvorsitzende Vanessa Müller zeigte sich besorgt: "Es ist das zweite Mal deutschlandweit, dass ein AfD-Kandidat in die Stichwahl gekommen ist, ein Drittel der Stimmen hat er bekommen, das sollte für alle ein Warnsignal sein." Der CDU-Kreisverband Schwerin wünschte Badenschier ein "gutes Händchen" für die Stadt.

Weitere Informationen
Luftaufnahme von der Schweriner Schloss-Insel und der Werdervorstadt © NDR Foto: Torsten Schmeling aus Schwerin

Wahl-Analyse: Holm in drei Bezirken vor Badenschier

In drei Wahlbezirken lag Herausforderer Holm (AfD) vor Amtsinhaber Badenschier (SPD). Dessen Hochburg liegt zentral. mehr

Wahlbeteiligung fast so hoch wie im ersten Wahlgang

Knapp 80.000 Wähler konnten entscheiden, ob der bisherige Oberbürgermeister bleiben soll oder es einen neuen gibt. Bis 14 Uhr hatten knapp 23 Prozent der Wähler ihr Kreuz gemacht - rund 1,5 Prozent weniger als beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen. Am Ende lag die Wahlbeteiligung bei 49,4 Prozent und damit nur knapp unter der vom 4. Juni, als 50,3 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen gingen. Die Zahl der Briefwähler war in der Stichwahl gestiegen. Laut Wahlleitung hatten rund 15.000 Wahlberechtigte für die Stichwahl entsprechende Unterlagen angefordert, knapp 2.000 mehr als im ersten Wahlgang.

Wahlempfehlungen für Badenschier

Neben den Schweriner Linken und Grünen hatte auch die CDU nach dem ersten Wahlgang eine Wahlempfehlung für Badenschier abgegeben. Die FDP konnte sich nicht zu einer Wahlempfehlung durchringen. Der 44-jährige Mediziner Badenschier leitet seit 2016 die Verwaltung Schwerins. Der 52-jährige frühere Radiomoderator Holm ist seit 2017 stellvertretender Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion. Der Oberbürgermeister Schwerins wird für sieben Jahre gewählt. Die Auszählung der Stimmen können Sie ab 18 Uhr auf der Internetseite des NDR verfolgen.

 

 

Weitere Informationen
Professor Wolfgang Muno im Interview © Screenshot
11 Min

Badenschier bleibt OB in Schwerin - ein erwartbares Ergebnis?

Der Rostocker Politikwissenschaftler Wolfgang Muno spricht trotz des Wahlsiegs des Amtsinhabers von der SPD von einem großen Erfolg für die AfD. 11 Min

Das Rathaus in Schwerin © picture alliance/dpa | Jens Büttner Foto: picture alliance/dpa | Jens Büttner

Alles zur OB-Wahl in Schwerin: Kandidaten und Themen

Amtsinhaber Rico Badenschier (SPD) gewann die Stichwahl am 18. Juni gegen AfD-Herausforderer Leif-Erik Holm. Alles Wichtige über die Abstimmung. mehr

Rico Badenschier (SPD), Oberbürgermeister von Schwerin © picture alliance/dpa | Jens Büttner Foto: Jens Büttner

OB-Wahl Schwerin: Badenschier erstattet Anzeige gegen Unbekannt

Unbekannte haben in Schwerin Flyer verteilt, auf denen Badenschier der Lüge bezichtigt und verunglimpft wird. mehr

Badenschier (SPD) und Holm (AfD) im Rededuell vor der OB-Wahl in Schwerin. © NDR Foto: Tom Schmitz

OB-Stichwahl in Schwerin: Badenschier und Holm liefern sich Schlagabtausch

Wer wird für die nächsten sieben Jahre Oberbürgermeister in Schwerin? Amtsinhaber Badenschier (SPD) und Holm (AfD) im Rededuell. mehr

FDP-Fähnchen © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Bundes-FDP geht auf Distanz zum eigenen Kreisverband in Schwerin

Anders als alle anderen Parteien spricht sich die Schweriner FDP vor der OB-Stichwahl nicht gegen den AfD-Kandidaten aus. mehr

Luftaufnahme von der Schweriner Schloss-Insel und der Werdervorstadt © NDR Foto: Torsten Schmeling aus Schwerin

OB-Wahl Schwerin: Die Hochburgen von Badenschier und Holm

Die Wahlergebnisse in den Regionen Schwerins unterscheiden sich deutlich. Wer wo punkten konnte, zeigt unsere Analyse. mehr

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 18.06.2023 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf dem Bahnhof in Züssow versuchen zahlreiche Fahrgäste am 21. © Screenshot NDR Foto: Screenshot NDR

Ferienbeginn in MV: Überfüllte Züge verärgern die Reisenden

Auch verspäteten sich viele Züge. Baustellen sorgten zudem dafür, dass Reisen noch länger als erwartet dauerten. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr