Die AIDAperla im Hamburger Hafen kurz vor dem großen Feuerwerk am 12. Mai 2018 während des Hamburger Hafengeburtstags. © NDR Foto: Axel Herzig

"Aidaperla" legt in Las Palmas ab

Stand: 21.03.2021 06:28 Uhr

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises, die ihren Sitz in Rostock hat, ist in die Reisesaison gestartet. Für die "Aidaperla" hieß es in Las Palmas auf Gran Canaria: "Leinen los".

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises wagt einen Neustart nach langer Corona-Pause. Die "Aidaperla" hat am Sonnabend in Las Palmas auf Gran Canaria für eine siebentägige Tour rund um die Kanarischen Inseln abgelegt. Es ist der dritte Versuch, nach dem Corona-bedingten Lockdown im März 2020 wieder Reisen anzubieten. Im Oktober hatte die Reederei versucht, mit Zielen in Italien wieder ins Geschäft zu starten, im Dezember noch einmal mit Reisen um die Kanarischen Inseln. In beiden Fällen waren die Versuche nach kurzer Zeit wieder eingestellt worden.

Landgänge nur in begleiteten Gruppen

Auch für den aktuellen Neustart muss es ein Corona-Management geben. So sind Landgänge nur in begleiteten Gruppen möglich, die Zahl der Passagiere liegt nach Auskunft eines AIDA-Sprechers deutlich unter der Auslastungsgrenze der "Aidaperla" und an Bord kommt nur, wer bei Reiseantritt negativ getestet wurde.

Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg bürgen

AIDAs Mutterkonzern Carnival hat allein im letzten Quartal 2020 nach eigenen Angaben einen Verlust von 1,8 Milliarden Euro erlitten. Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg haben Bürgschaften zugesagt. Damit erhält die Reederei die Chance, im Bedarfsfall aus dem sogenannten Wirtschaftsstabilisierungsfonds Geld zu erhalten. AIDA hat angekündigt, gegebenenfalls 400.000 Euro in Anspruch zu nehmen.

Weitere Informationen
Blick auf die "AIDAperla" am Bubendey-Ufer in Hamburg. © NDR.de Foto: Ralf Meinders

Aida Cruises: Mit Bürgschaft und Impfkampagne vor Neustart

Das Kreuzfahrtunternehmen gehört zu den größten Arbeitgebern in Mecklenburg-Vorpommern. Am 20. März soll eines seiner Schiffe wieder in See stechen. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAblu" der Reederei AIDA Cruises liegt im Seehafen Rostock. Der Sicherheitsbereich am Hafenbecken ist eingezäunt. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Mecklenburg-Vorpommern will AIDA mit Bürgschaft helfen

Die Reederei soll eine Landesbürgschaft über 26 Millionen Euro bekommen. Das hat der Finanzausschuss des Landtages beschlossen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.03.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Innenstadt von Schwerin ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Geimpft oder genesen: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr