Stand: 05.06.2020 14:37 Uhr  - NDR 1 Radio MV

AIDA streicht USA-Reisen bis Ende 2020

Bild vergrößern
Die "AIDAluna" wird in diesem Jahr keinen Hafen in den USA oder in Kanada mehr anlaufen.

Das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises hat seine für dieses Jahr geplanten Reisen mit Zielen in den USA und Kanada ausgesetzt. Derzeit seien die Bedingungen für internationale Reisen zu diesen Zielen wegen der Corona-Auflagen noch nicht gegeben, teilte das Unternehmen mit. In Kanada seien Kreuzfahrtanläufe bis Ende Oktober 2020 nicht möglich, in den USA gelte bis auf weiteres ein Einreisestopp für Europäer. Es seien Reisen mit den Schiffen "AIDAdiva" und "AIDAluna" geplant gewesen, die Im August und September von Warnemünde und Kiel aus nach New York führen sollten, um von dort zwei verschiedene Routen anzubieten.

Gutschein oder Geld zurück

Wegen der Corona-Pandemie hatte AIDA Cruises bereits alle Fahrten auf den 14 Schiffen ihrer Flotte bis 31. Juli abgesagt. Für Gäste aller abgesagten Reisen werde der bereits gezahlte Reisepreis als Guthaben plus einem zehnprozentigen Bonus zurückgelegt. Dieses Guthaben könne bei Buchungen bis Ende 2021 eingesetzt werden. Gästen, die dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen möchten, werde der Reisepreis in Höhe der bereits geleisteten Zahlung erstattet.

Links
NDR Info

Corona-Ticker: Niedersachsen stellt neue Lockerungen vor

NDR Info

Niedersachsen hat eine neue Corona-Verordnung vorgestellt: In Kinos entfällt die Maskenpflicht am Sitzplatz. Auch Fußballspiele im Training werden wieder erlaubt. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Aktuelle Videos
02:46
Nordmagazin
02:48
Nordmagazin
05:03
Nordmagazin

Tourismus: Schwierigkeiten mit Corona-Auflagen

02.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:57
Nordmagazin

Malchin: Blutspende in Corona-Zeiten

02.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:12
Nordmagazin

Wie läuft der Urlaubsbetrieb im Corona-Modus?

01.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
Weitere Informationen

Störtebeker Festspiele kämpfen ums Überleben

03.07.2020 07:00 Uhr

Für die Kulturbranche gelten Corona-bedingt Einschränkungen, die einen finanziellen Totalausfall bedeuten. In Ralswiek kämpfen die Störtebeker Festspiele ums Überleben. mehr

Schwesig: "Polarstern II" muss in MV gebaut werden

02.07.2020 18:00 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig und Bremens Bürgermeister Bovenschulte haben den Bund aufgefordert, das neue Forschungsschiff "Polarstern II" in ihren Bundesländern bauen zu lassen. mehr

Corona: Erneut keine neue Infektion in MV - 803 Fälle insgesamt

02.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Mittwoch keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es im Nordosten bei 803 gemeldeten Fällen. mehr

Aida Cruises verlängert Kreuzfahrt-Stopp bis Ende August

02.07.2020 15:00 Uhr

Die Rostocker Reederei Aida Cruises hat die corona-bedingte Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison bis Ende August verlängert. Einige Abfahrten einzelner Schiffe sind aber ausgenommen. mehr

Corona: Lage der Schweinebauern in MV spitzt sich zu

02.07.2020 15:00 Uhr

Der Lockdown beim nordrhein-westfälischen Schlachtunternehmen Tönnies stellt Schweinehalter in Mecklenburg-Vorpommern vor Probleme. Es mangelt an Schlachtkapazitäten. Tiere werden verzögert abgeholt. mehr

Corona: Acht von 14 Jugendherbergen in MV geschlossen

01.07.2020 12:00 Uhr

Die Corona-Pandemie reißt ein tiefes Loch in die Kassen des Deutschen Jugendherbergswerks in MV. Klassenfahrten und Gruppenreisen durften monatelang nicht stattfinden. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 05.06.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:09
Nordmagazin
02:03
Nordmagazin
02:23
Nordmagazin