Menschen stehen in Waren an der Müritz in der Schlange für eine Corona-Impfung. © NDR.de Foto: Heike Becker

120.000 Impfungen während Impf-Aktionswoche in MV

Stand: 11.12.2021 08:52 Uhr

In den vergangenen Tagen wurden in MV in Praxen und Impfstützpunkten etwa 120.000 Corona-Impfungen verabreicht. Ganz reibungslos verlief die Aktion aber nicht.

Laut den Angaben des Hausärzteverbands und des Gesundheitsministeriums wurden in der abgelaufenen Woche 120.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gegen Corona geimpft. So viele Impfungen seien es zuletzt in der Hochzeit der Impfungen im vergangenen Sommer gewesen, hieß es. Neben 100.000 Auffrischungs-Impfungen habe es rund 12.500 Erst- und 7.800 Zweitimpfungen gegeben.

Ministerin nicht ganz zufrieden mit Ergebnis

Laut Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) hätte weit mehr geimpft werden können, wären die Hausärzte vielerorts nicht durch zu geringe Mengen an Biontech-Impfstoff ausgebremst worden. Die vom Bund veranlasste Kontingentierung war bei den Ärzten und auch bei Drese auf Unverständnis gestoßen. Drese veranlasste nach eigenen Angaben, dass die dem Land gelieferten Biontech-Dosen fast komplett an die Hausärzte gingen und die kommunalen Impfstützpunkte kurzfristig auf Moderna umgestellt wurden. Dennoch erhielten nicht alle niedergelassenen Ärzte, die sich an der Impfwoche beteiligten, die bestellten Biontech-Mengen.

MV weiterhin unter dem Bundes-Durchschnitt

Wegen der gestiegenen Impfnachfrage waren auch die kommunalen Impfstützpunkte wieder hochgefahren und zusätzliche Impfstellen eingerichtet worden. Für Unmut sorgten mancherorts lange Warteschlangen bei freien Impfaktionen und das strikte Festhalten an der Sechs-Monatsfrist bei Auffrischungsimpfungen. Laut Robert Koch-Institut besitzen in Mecklenburg-Vorpommern inzwischen 1,14 Millionen Menschen einen vollständigen Impfschutz. Mit einer Quote von 67,7 Prozent liegt der Nordosten allerdings weiterhin unter dem bundesweiten Durchschnitt.

Weitere Informationen
Digitale Ministerpräsidentenkonerenz am 24. Januar 2022: NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst spricht mit seinen Amtskollegen, darunter MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-News-Ticker: Bund und Länder halten an bisherigen Beschränkungen fest

Es soll in den nächsten Wochen keine Lockerungen, aber auch keine Verschärfungen geben. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Manuela Schwesig © Screenshot

Schwesig kündigt Lockerungen für Kulturbranche an

MVs Landesregierung wird sich auf ihrer Sitzung am Dienstag mit Änderungen der Corona-Regelungen für Theater, Kinos und Museen befassen. mehr

NDR MV Live

Bund-Länder-Beratungen: Änderungen bei PCR-Tests und Nachverfolgung

Bundesregierung und Bundesländer haben über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Der bisherige Kurs wird fortgesetzt. In MV soll im Kulturbereich gelockert werden. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 24. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 1.198 Neuinfektionen - zehn weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen steigt in Mecklenburg-Vorpommern auf 824,4. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt aktuell bei 6,3. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 10.12.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig © Screenshot

Schwesig kündigt Lockerungen für Kulturbranche an

MVs Landesregierung wird sich auf ihrer Sitzung am Dienstag mit Änderungen der Corona-Regelungen für Theater, Kinos und Museen befassen. mehr