Redezeit

Schwarze Leben zählen

Donnerstag, 11. Juni 2020, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Vier bemalte Unterarme mit unterschiedlicher Hautfarbe
Deutsche mit dunkler Hautfarbe werden immer wieder gefragt, woher sie denn kämen? Welches Denken steckt dahinter?

Seit in den USA George Floyd durch Polizeigewalt starb, haben sich die Proteste über viele Länder ausgebreitet. Auch in Deutschland sind Tausende mit dem Ruf nach Gerechtigkeit auf die Straße gegangen. Doch der Blick geht dabei nicht nur über den Atlantik. Auch hierzulande erleben Menschen mit nicht-weißer Hautfarbe immer wieder rassistische Beleidigungen und Attacken.

Wie ausgeprägt ist Rassismus hierzulande? Wie zeigt er sich? Wo liegen seine Wurzeln? Warum ist es selbst in der globalisierten Welt so schwer, anderen ohne Vorurteile zu begegnen? Wie lässt sich diskriminierendes Verhalten bekämpfen?

Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßte als Gäste:

Sanem Kleff
Vorsitzende des Vereins „Aktion Courage“und Leiterin des Projekts „Schule ohne Rassismus“

Prof. Jürgen Zimmerer
Historiker an der Universität Hamburg

Tahir Della
Sprecher der Initiative „Schwarze Menschen in Deutschland“

Diskutieren Sie mit, sagen Sie Ihre Meinung!

An den Redezeit-Sendetagen können Sie ab 20.30 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer (08000) 44 17 77 anrufen und Ihre Fragen stellen. Achtung: Anrufe aus dem Ausland für die Redezeit sind im Moment aus technischen Gründen leider nicht möglich. Wir bitten dafür Entschuldigung und um Verständnis. Oder Sie schreiben eine Mail mit dem ganz unten auf dieser Seite anhängenden Formular.

Die Sendung können Sie hier im NDR Info Radio-Livestream verfolgen.

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.