NDR Info Hintergrund

Opfer des Klimawandels – Pakistan vor einer ungewissen Zukunft

Dienstag, 27. September 2022, 20:33 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Ein Mann schwimmt im Wasser, vor ihm ein Floß mit Habseligkeiten. © dpa-Bildfunk Foto: Fareed Khan/AP/dpa

Ein Feature von Peter Hornung und Oliver Mayer, ARD-Studio Südasien

Überflutete Felder in Pakistan © NDR Foto: Peter Hornung
Erst Hitze, nun Regenfälle. Pakistan ist in großen Teilen überflutet.

Viele Menschen in Pakistan leben seit drei Monaten mit einer Katastrophe: zunächst Temperaturen über 50 Grad, danach wochenlange Regenfälle, die ein Drittel des Landes überschwemmten. Große Teile Südpakistans stehen heute noch unter Wasser und auch im Norden des Landes gibt es schwere Zerstörungen. Millionen Menschen sind betroffen, Hilfe erreicht sie nur langsam. Ein Wettlauf mit der Zeit, es drohen Hunger und Krankheiten – und es macht sich Hoffnungslosigkeit breit.

Hilfsorganisationen sprechen inzwischen von einer „Katastrophe nach der Katastrophe“. Die Überschwemmungen hätten Entwicklungserfolge der letzten Jahre in kürzester Zeit zunichtegemacht. Die Menschen in Pakistan seien Opfer des Klimawandels, das stellte UN-Generalsekretär Antonio Guterres bei seinem Besuch jüngst fest – und sieht sich durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse auch bestätigt.

Mehr Nachrichten

Eine Fahrkarte wird in einen Fahrkartenentwerter gesteckt. © picture alliance/dpa/Susann Prautsch Foto: Susann Prautsch

Niedersachsen: Bus- und Bahnfahren wird im kommenden Jahr teurer

Hannover, Braunschweig oder Osnabrück: Die Verkehrsbetriebe kündigen Preiserhöhungen an. In Celle sollen Tickets 5,8 Prozent mehr kosten. mehr