NDR Info - Redezeit

Größere NATO - ein Schritt zu mehr Sicherheit oder mehr Konfrontation?

Dienstag, 17. Mai 2022, 20:33 bis 22:00 Uhr, NDR Info

 

Redezeit
AUDIO: Größere NATO - ein Schritt zu mehr Sicherheit oder mehr Konfrontation? (87 Min)
Sanna Marin (l), Ministerpräsidentin von Finnland, und Sauli Niinistö, Präsident von Finnland, bei einer Pressekonferenz. © Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa
Sanna Marin (l), Ministerpräsidentin von Finnland, und Sauli Niinistö, Präsident von Finnland, bei einer Pressekonferenz.

"More than welcome!" - so heißt es seit Wochen von der NATO in Richtung Schweden und Finnland. Nun ist mindestens die Vorentscheidung für einen Beitritt beider Länder gefallen. In Finnland muss noch das Parlament zustimmen, was als Formsache gilt. In Schweden haben sich die regierenden Sozialdemokraten dafür ausgesprochen. Innerhalb der NATO gilt es hierbei noch Bedenken der Türkei auszuräumen. Insgesamt sollte der Weg einer NATO-Norderweiterung aber ein kurzer sein, betont auch die deutsche Außenminister Annalena Baerbock.

Finnlands und Schwedens Weg in die NATO: Ein historischer Schritt!

Wie schnell kann es nun gehen mit der Mitgliedschaft? Welches Maß an Sicherheit gewinnen Finnland und Schweden, welches Risiko gehen sie ein? Auch innerhalb der finnischen und schwedischen Gesellschaft gibt es Mahner*innen: ihnen geht die Entscheidung zu schnell; eine emotionale Reaktion auf den Angriffskrieg gegen die Ukraine. Ändert ein NATO-Beitritt die politische Agenda in den beiden skandinavischen Ländern?

Was steigt, das Sicherheitsgefühl oder das Eskalationspotenzial?

Ein schneller Beitritt Finnlands und Schwedens sei auch eine "Zeitenwende" für die NATO - so etwa der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz Christoph Heusgen. Bisher habe die Allianz vorsichtiger expandiert und Truppenstationierungen behutsamer abgewogen. Wie verändert die geplante Norderweiterung die Kraft und die Entscheidungsprozesse innerhalb der NATO?

Auf der Landkarte zumindest sind die Veränderungen deutlich sichtbar: Es kommen 1.300 Kilometer Grenze zu Russland dazu. Welche Konsequenzen hat das? Kreml-Chef Putin hat in einem Telefonat mit Finnlands Staatschef von einem Fehler Helsinkis gesprochen. Sein Außenminister fügte hinzu, die militärischen Spannungen würden dadurch zunehmen und die weltweite Lage sich radikal ändern.

Was ist von diesen Ankündigungen zu halten? Und wie geht die NATO damit um? Nimmt sie das Eskalationspotenzial bewusst in Kauf?

NDR Info Moderator Gerd Wolff begrüßte als Gäste:

Prof. Dr. Johannes Varwick
Professor für Internationale Beziehungen und Europäische Politik an der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg

Gabriele Baumann
Leiterin des Auslandsbüros 'nordische Länder' der Konrad-Adenauer-Stiftung in Stockholm

Dr. Regina Heller
Russland-Expertin am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) in Hamburg

Diskutieren Sie mit, sagen Sie Ihre Meinung!

An den Redezeit-Sendetagen können Sie ab 20.30 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer (08000) 44 17 77 anrufen und Ihre Fragen stellen. Aus dem Ausland lautet die Nummer +49 (40) 441777. Oder Sie schreiben eine Mail mit dem ganz unten auf dieser Seite anhängenden Formular.

Die Sendung können Sie hier im NDR Info Radio-Livestream verfolgen.

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/NDR-Info-Redezeit,sendung1253922.html

Mehr Nachrichten

Vereidigung von Daniel Günther (CDU) © NDR

Daniel Günther ist alter und neuer Ministerpräsident von SH

Der CDU-Politiker wurde am Vormittag im schleswig-holsteinischen Landtag in seinem Amt bestätigt. Er bekam eine breite Zustimmung. mehr