Ukrainische Soldaten winken einem Anwohner in Saritschne (Ukraine) zu, während sie auf einem Militärfahrzeug vorbeifahren. © AP/dpa Foto: Andriy Andriyenko

Ukrainische Soldaten kehren aus russischer Gefangenschaft zurück

Sendung: Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und in der Ukraine | 03.12.2022 | 16:30 Uhr | von Benjamin Kirsch
7 Min | Verfügbar bis 02.12.2024

Es sei ein besonderer Tag gewesen in einer besonderen Woche. Das sagte der ukrainische Präsident Selenskyj am Morgen. Er bezog sich dabei auf die Rückkehr weiterer Soldaten aus russischer Gefangenschaft. Selenskiy versucht weiter, seinen Landsleuten Mut zu machen. "Wir werden keinen einzigen Ukrainer in russischen Gefängnissen und Lagern zurücklassen.", lautet sein Versprechen. Auch wenn der Krieg in der Ukraine in den vergangenen Tage in den Medien etwas in den Hintergrund zu rücken scheint - die schweren Kämpfe gehen weiter. Dazu kommt die Kälte und der fehlende Strom. Die Ukraine befindet sich in einem humanitären Desaster.

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Ein Auto fährt während eines Gewitters mit Starkregen über eine Landstraße in der Region Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Weiter kräftiger Regen und Gewitter in Niedersachsen erwartet

Bis zu 40 Liter pro Quadratmeter könnten laut DWD fallen. Auch für Mecklenburg-Vorpommern ist Starkregen angekündigt. mehr