Ein Flugabwehrkanonenpanzer "Gepard" (kurz Flak-Panzer) der Bundeswehr schießt während einer Vorführung. © picture alliance Foto: Carsten Rehder

Ukraine fordert Munition: Rüstungsindustrie kann nicht liefern

09.03.2023 | 18:06 Uhr | von Neuroth, Oliver
4 Min | Verfügbar bis 08.03.2025

Die Produktionskapazitäten im Westen wurden zu Friedenszeiten abgebaut. Jetzt stehen die Partner der Ukraine vor einem Dilemma.

Anna, die Ehefrau eines vor zwei Monaten getöteten Soldaten, und der Vater Oleksandr stellen auf dem Friedhof der Hafenstadt Odessa die ukrainische Nationalflagge am Grab ihres Ehemannes auf. (Foto vom 24. Februar 2024) © Kay Nietfeld/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

US-Präsident Joe Biden spricht im Oval Office des Weißen Hauses über das Attentat auf den ehemaligen US-Präsidenten Trump. © Erin Schaff/Pool The New York Times/AP/dpa

Biden nach Anschlag auf Trump: "Kein Platz für diese Art von Gewalt"

US-Präsident Joe Biden hat in seiner Rede an die Einheit der Nation appelliert. Er betonte die Notwendigkeit, die politische Atmosphäre zu beruhigen. Mehr bei tagesschau.de. extern