Stand: 03.05.2023 20:33 Uhr

Tag der Pressefreiheit: Deutschland im Ranking abgerutscht

Die Weltkarte mit farbig gestalteten Bereichen für Länder mit bedrohter Pressefreiheit. © Picture alliance Foto: F. Bökelmann - Grafik
Deutschland liegt im Ranking jetzt auf Platz 21.

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2023 hat Reporter ohne Grenzen eine neue Rangliste der Pressefreiheit weltweit herausgegeben. Deutschland ist darin das dritte Jahr in Folge abgestiegen, dieses Mal um fünf Plätze auf Rang 21. Hintergrund sind die Attacken gegen Medienschaffende, von denen es mit 103 im Jahr 2022 so viele gab wie noch nie zuvor.

Ganz vorne im Ranking liegt zum siebten Mal in Folge Norwegen, gefolgt von Irland und Dänemark. Ganz hinten finden sich Vietnam, China und auf dem 180. und letzten Platz Nordkorea.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | | 03.05.2023 | 20:33 Uhr

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Karte von Norddeutschland. Im Vordergrund eine Lupe. © NDR

Mieten, Alter, Single-Haushalte: Zensus-Daten für Ihre Gemeinde

Wie ist die Altersverteilung in Ihrer Stadt? Welche Berufe haben die Menschen in Ihrer Gemeinde? Finden Sie es heraus. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Eine Windhose bewegt sich bei Glückstadt (Kreis Pinneberg) über die Elbe. © Jan Grube Foto: Jan Grube

Unwetter ziehen über Norddeutschland - Tornado über der Elbe

Bis Dienstagabend galten verschiedene Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes. Mittlerweile wurden sie aufgehoben. mehr