Leichen getöteter Zivilisten liegen in Butscha am Stadtrand von Kiew in schwarzen Säcken. © ZUMA Press Wire/dpa Foto: Valeria Ferraro

Russische Kriegsverbrechen: EU-Parlament will Sondertribunal

Sendung: Aktuell | 19.01.2023 | 16:52 Uhr | von Ueberbach, Stephan
4 Min | Verfügbar bis 18.01.2025

Gräueltaten, die aus Butscha, Irpin und vielen anderen ukrainischen Städten gemeldet worden seien, zeigten die Bedeutung koordinierter internationaler Maßnahmen.

Trauernde in der ukrainischen Stadt Charkiw, nachdem eine Familie bei einem russischen Drohnen-Angriff starb. © Andrii Marienko/AP/dpa Foto: Andrii Marienko/AP/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten, die Zahl getöteter Soldaten auf beiden Seiten ist nicht bekannt. mehr