Bangladeschische Rettungskräfte tragen die Leiche eines Opfers in der Nähe von Dhaka, Bangladesch im April 2013. © picture alliance Foto: A.M. Ahad

Rana Plaza: Die Trümmer der Fast Fashion

Sendung: 11KM: der tagesschau-Podcast | 28.04.2023 | 05:00 Uhr | von Victoria Michalczak
26 Min | Verfügbar bis 27.04.2025

Rana Plaza. Dieser Name ist zum Symbol geworden für menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Seit Rana Plaza kann eigentlich keiner mehr wegschauen: Kein Unternehmen, kein Konsument. Zehn Jahre ist es her, dass das achtstöckige Gebäude Rana Plaza in Bangladesch eingestürzt ist. Über tausend Menschen sind dabei umgekommen, die Bilder der Trümmer gingen um die Welt. Viele der Näherinnen, die überlebt haben, sind nach wie vor wegen ihrer Verletzungen arbeitsunfähig. Die Textil-Unternehmen, die damals in Rana Plaza produzierten, haben nur sehr langsam Verantwortung übernommen und geringe Entschädigungen gezahlt, weiß Gabor Halasz, damals Südostasienkorrespondent der ARD. Darunter auch etliche deutsche Firmen. In dieser 11KM Folge erzählt Gabor Halasz davon, wie er die Katastrophe erlebt hat und welche Bedeutung sie für die Textilbranche nach wie vor hat.

Gaborz Halasz und ein Team des ARD-Magazins ‘Panorama’ haben damals recherchiert:
https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/Keine-Entschaedigung-aus-Deutschland-fuer-die-Opfer-in-Bangladesch,textiltod113.html

An dieser Folge waren beteiligt:
Folgenautor:in: Azadê Peşmen 
Mitarbeit: Katharina Hübel
Produktion: Alex Berge, Jonas Teichmann, Konrad Winkler und Jürgen Kopp
Redaktionsleitung: Fumiko Lipp und Lena Gürtler
11KM: der tagesschau-Podcast wird produziert von BR24 und NDR Info. Die redaktionelle Verantwortung für diese Folge liegt beim BR.

Mehr über die Entwicklungen nach dem Rana Plaza-Unglück, findet ihr auch in der ARD Audiothek beim Podcast “Das Thema” von hr-Info:
hr-iNFO Das Thema · Wie fair kann billig sein? Die Modebranche zehn Jahre nach Rana Plaza · Podcast in der ARD Audiothek

In Rana Plaza sind viele Frauen schwer verletzt worden. Wie es ihnen heute geht und was das mit Frauenrechten zu tun hat, könnt ihr in der ARD Audiothek nachhören:
SWR2 Kultur aktuell · Zehn Jahre nach dem Einsturz des Rana Plaza in Bangladesh: Viele Frauen leiden heute noch · Podcast in der ARD Audiothek

Gabor Halasz, 11KM-Gast dieser Folge, moderiert auch den Podcast „mal angenommen“. Hier geht es um politische Ideen und wie sie umgesetzt werden könnten, vor allem geht es um nachhaltige Ideen. Beispielsweise stellt Gabor die Frage, was passiert, wenn Fleisch nur noch aus dem Labor kommen würde. “mal angenommen”, auch ein Podcast der tagesschau, gibt es alle zwei Wochen donnerstags in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt:
https://www.ardaudiothek.de/sendung/der-tagesschau-zukunfts-podcast-mal-angenommen/71374876/

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Der Schlagermove bewegt sich Richtung Landungsbrücken. ©  Georg Wendt/dpa Foto:  Georg Wendt/dpa

Ausländerfeindliche Parolen auch beim Schlagermove in Hamburg?

Eine größere Gruppe soll an einem Truck zu einem Song ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Die Hamburger Polizei sucht nun Zeugen. mehr