Arbeiter demontieren im Jahr 2018 im polnischen Warschau ein Denkmal der kommunistischen Ära. © picture alliance/dpa | Alik Keplicz

Nach Angriff auf die Ukraine: Polen reißt Sowjetdenkmäler ab

Sendung: Aktuell | 28.11.2022 | 12:37 Uhr
3 Min | Verfügbar bis 27.11.2024

Den Angriff Russlands auf die Ukraine empfinden viele Polen als existentielle Bedrohung. Jetzt werden Denkmäler als Überbleibsel sowjetischer Geschichte abgerissen.

Anna, die Ehefrau eines vor zwei Monaten getöteten Soldaten, und der Vater Oleksandr stellen auf dem Friedhof der Hafenstadt Odessa die ukrainische Nationalflagge am Grab ihres Ehemannes auf. (Foto vom 24. Februar 2024) © Kay Nietfeld/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht während einer Aktuellen Stunde mit dem Titel "Solidarität mit Israel" im Kieler Landtag. © dpa Foto: Frank Molter

Rechnungshof kritisiert schwarz-grünen Haushaltskurs in SH

Die Rechnungshof-Präsidentin fordert vom Kabinett von Ministerpräsident Günther, dass Ausgaben und Einnahmen wieder in Einklang gebracht werden. mehr