Thema: Europapolitik

Birgit Honé (SPD) auf einer Pressekonferenz.

Keine Brexit-Entschädigung für die Bundesländer?

Niedersachsens Europaministerin Honé hofft, dass die voraussichtlich 455 Millionen gerecht verteilt werden. mehr

Eine Hand hält einen Covid-19-Impfstoff und eine Spritze. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Impfgipfel: Nord-Politiker bleiben skeptisch

Kanzlerin Merkel hat das "Impfangebot für alle bis zum Sommer" erneuert. Es gibt aber weiter Kritik an der fehlenden Planungssicherheit. mehr

Eine Wissenschaftlerin hält eine Ampulle mit Impfstoff gegen das Coronavirus. © imago images/Cavan Images

Kommentar: Knapper Impfstoff ist ein doppeltes Desaster

Nicht nur aus medizinischer Sicht gebe es Probleme, meint "Cicero"-Chefredakteur Christoph Schwennicke im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Audios & Videos

Landwirte blockieren mit Treckern die Zufahrt zum Lidl-Zentrallager. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kommentar: Faire Preise für Bauern statt Milliarden für Lebensmittelriesen

Aldi, Lidl & Co. nutzen ihre Marktmacht. Die Landwirte protestieren nun zu Recht. NDR Redakteur Michael Orth kommentiert. mehr

Das Bild zeigt ein Modell der Einfahrt in den geplanten Fehmarnbelttunnel. © Femern A/S

Urteil zur Fehmarnbelt-Querung: Das müssen Sie wissen

Das Bundesverwaltungsgericht hat alle Klagen gegen den Bau des Fehmarnbelttunnels abgewiesen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen. mehr

Puzzlestücke mit britischem, europäischem und niedersächsischem Flaggensymbol. © Fotolia.com Foto: Pixelbliss, moonrun

Niedersachsen sieht sich für harten Brexit gerüstet

Europaministerin Birgit Honé hält ein Abkommen aber noch für möglich. Für Niedersachsen seien drei Punkte entscheidend. mehr

Portrait von SPD-Politikerin Katarina Barley. © dpa/A-way!/picture alliance Foto: Stephan Persch

Asylpolitik: Barley für mehr Druck auf unwillige Staaten

Europapolitikerin Katarina Barley kritisiert den Plan der EU-Kommission zur Asylpolitik. Sie fordert finanzielle Sanktionen für aufnahmeunwillige EU-Staaten statt leichterer Rückführungen. mehr

Der 9. Senat des Bundesverwaltungsgerichts kommt unter dem Vorsitzenden Richter Wolfgang Bier (M) und Ulrike Bick (l-r), stellv. Vorsitzende, Richter Martin Steinkühler, Richter Gunther Dietrich und Richter Peter Martini zum Beginn der Verhandlung über Klagen gegen den umstrittenen Fehmarnbelttunnel. © dpa-Bildfunk Foto: Jan Woitas

Milliardenprojekt Fehmarnbelttunnel: Leipzig entscheidet

Eines der größten Infrastrukturprojekte in Europa steht vor dem Bundesverwaltungsgericht auf dem juristischen Prüfstand. Die Leipziger Richter verhandeln seit Dienstag Klagen gegen den Fehmarnbelttunnel. mehr

Julian Nida-Rümelin © Diane von Schoen Foto: Diane von Schoen

Nida-Rümelin: Demokratie lebt vom offenen Diskurs

Der Münchener Philosoph Julian Nida-Rümelin hat auf NDR Info eine absolut offene Diskussion in Pandemie-Zeiten angemahnt. Man müsse künftig besser durch solche Krisen kommen. mehr

Ulrich Kühn © NDR Foto: Christian Spielmann

Sprecht kühles Bundesbürgerdeutsch!

Hässlich sah das aus, als demokratieverachtende Menschen vor die Parlamentstüren stürmten. Aber war es ein "Sturm"? Ein Anlass, zutiefst "verstört" zu sein? Ulrich Kühn denkt nach. mehr

Das Verlegeschiff "Audacia" des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2. (Luftaufnahme mit einer Drohne/Copter) © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Massiver US-Druck: Scheitert Nord Stream 2?

Wird die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 überhaupt noch fertiggestellt? CDU-Außenpolitiker Röttgen hat seine Zweifel - warnt jedoch vor einer Spirale von Sanktionen und Gegensanktionen. mehr

Mit einem Spezialkran werden im Hafen von Sassnitz-Mukran Rohre der Erdgastraße Nord Stream auf einem Lagerplatz transportiert. (Archiv 06.12.2016) © dpa-Zentralbild Foto: Jenns Büttner/dpa

Nord Stream 2: Kritik an Drohbrief von US-Senatoren

Im Streit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 drohen die USA dem Fährhafen Sassnitz-Mukran auf Rügen mit wirtschaftlicher "Vernichtung". Deutsche Politiker weisen dies als "absolut inakzeptabel" zurück. mehr