Stand: 09.09.2020 18:45 Uhr

Lokale und Hotels: Zwei Drittel weniger Umsatz

Ein Kellner hält ein Tablett mit drei Weingläsern © picture-alliance/Zoonar Foto: Robert Kneschke
Zwischen März und September sind die Umsätze in Lokalen und Hotels um zwei Drittel eingebrochen.

Ein Großteil der Restaurant- und Hotelbetreiber und -betreiberinnen in Hamburg hat Angst um seine Existenz. Seit Beginn der Corona-Pandemie im März sind die Umsätze im Gastgewerbe laut einer Befragung des Gaststätten- und Hotelverbands Dehoga um mehr als zwei Drittel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eingebrochen.

Aufs ganze Jahr nur 40 Prozent des Vorjahres

Aufs ganze Jahr gerechnet erwarten Gastronomie und Hotels in Hamburg laut Branchenverband, dass lediglich 40 Prozent ihres Umsatzes aus dem Vorjahr in der Kasse landen. An der bundesweiten Befragung haben sich knapp 100 Hamburger Unternehmen beteiligt, die Werte sind also nur eine Stichprobe, aber sie spiegeln die Stimmung in der Branche wieder.

Ein großer Wunsch: Heizpilze

Die große Mehrheit sagt auch: Die staatlichen Hilfen von Bund und Land reichten nicht aus und müssten verlängert werden - erst recht, wenn im Herbst und Winter wieder weniger Außengastronomie möglich ist. Daran schließt sich ein Wunsch für die kommenden Monate an: Hamburg solle Heizpilze und Pavillons für die Außenplätze erlauben.

Auch bei der Ladenmiete wünschen sich viele Betroffene eine Anpassung an die stark eingebrochenen Umsätze. Und in Richtung Bundesregierung gibt es die Forderung, die vorübergehend gesenkte Mehrwertsteuer auf Speisen und Getränke auf Dauer beizubehalten.

Weitere Informationen
Heizpilz. © picture alliance/imageBROKER Foto: Günter Lenz

Lokale wollen wegen Corona Heizpilz-Verbot aussetzen

Das aus Umweltschutzgründen geltende Heizpilz-Verbot für die Gastronomie in Hamburg solle wegen Corona aufgehoben werden. Das fordert der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband. (21.08.2020) mehr

Zwei Männer stellen im Hamburger Schanzenviertel vor einem Bistro Tische und Sitzgelegenheiten auf. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Unterstützung für Außengastronomie in Hamburg

Für die Außengastronomie und die Schausteller gibt es in Hamburg Corona-Hilfen. Die Finanz- und die Wirtschaftsbehörde erlassen ihnen einige städtische Gebühren. (04.06.2020) mehr

Der Außenbereich eines Cafés in Hamburg.

Corona: Hamburg großzügig bei Außengastro-Gebühren

Hamburg könnte Gastronomen die Gebühren für die Außengastronomie erlassen, wie NDR 90,3 erfuhr. Zuvor hatte die Politik wegen der Corona-Pandemie eine Befreiung der Gebühren gefordert. (20.05.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.09.2020 | 19:00 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Angela Merkel trägt während einer Kabinettssitzung eine FFP2-Maske © dpa Foto: Michael Kappeler

Corona-News-Ticker: Einschränkungen werden wohl bis 28. März verlängert

Das melden mehrere Medien übereinstimmend. Es soll aber Lockerungen geben - unter anderem bei Treffen mit anderen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr