AOK fordert schnelles Impfen gegen Corona in armen Stadtteilen

Stand: 29.04.2021 06:12 Uhr

Schneller impfen in ärmeren Gebieten - das fordert jetzt auch die AOK Rheinland/Hamburg. Damit mischt sich erstmals eine Krankenkasse in die Debatte um die Priorisierung ein. Die AOK beruft sich auf eine eigene Studie.

Die Krankenkasse hat Daten ihrer Versicherten gemeinsam mit der Universitätsklink Düsseldorf ausgewertet und große Unterschiede festgestellt. Demnach müssen Menschen, die Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld beziehen, deutlich häufiger mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden.

Erhöhtes Risiko bei ärmeren Menschen

Der Analyse zufolge ist das Risiko für einen so schweren Verlauf bei Empfängerinnen und Empfängern von Hartz IV um 84 Prozent erhöht. Hier müsse die Politik gegensteuern, heißt es von der AOK. Und dafür sorgen, dass Menschen, die etwa in beengten Wohnverhältnissen leben, schnellstmöglich durch flächendeckende Impfungen geschützt werden.

Forderung: Soziale Faktoren berücksichtigen

Die Forderung, nicht nur medizinische, sondern auch soziale Faktoren bei der Impfkampagne zu bedenken, gibt es auch von Sozialverbänden und etwa von der Hamburger Linken. Die Partei will eine Impfoffensive für Stadtteile mit besonders hoher Inzidenz.

Große Unterschiede in den Stadtteilen

Eine Auswertung des NDR hatte gezeigt, dass die Inzidenz in ärmeren Stadtteilen meist deutlich höher liegt als in wohlhabenderen Gegenden. Oft ist in den besonders betroffenen Gebieten auch der Zugang zu medizinischer Versorgung deutlich schlechter.

 

Weitere Informationen
Eine Frau lässt sich impfen und bekommt eine Spritze in den Oberarm. © dpa Foto: Christoph Soeder

Ärzte fordern eigenes Corona-Impfzentrum für die Veddel

In dem Hamburger Stadtteil gibt es viele Corona-Fälle. Ärzte und Sozialarbeiter der Poliklinik auf der Veddel fordern eine Impfoffensive. (16.04.2021) mehr

Eine Karte von Hamburg zeigt die Summe der gemeldeten Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner

Corona-Zahlen: Erhebliche Unterschiede in Hamburgs Stadtteilen

Bei den Corona-Infektionen gibt es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Stadtteilen. Die Gründe sind unklar. (07.04.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 29.04.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr