Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

363 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Stand: 25.11.2020 16:03 Uhr

In Hamburg sind am Mittwoch 363 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das sind etwas weniger als am Dienstag, aber deutlich mehr als vor einer Woche. Am vergangenen Mittwoch waren 246 neue Fälle gemeldet worden.

Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben der Sozialbehörde insgesamt 23.694 Menschen in Hamburg positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts können inzwischen etwa 14.600 davon als genesen angesehen werden.

Sieben-Tage-Wert gestiegen

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb einer Woche ist gestiegen und liegt jetzt bei 137,9. Angaben von Dienstagabend zufolge werden 312 Corona-Patientinnen und -Patienten in den Hamburger Krankenhäusern behandelt. Auf den Intensivstationen der Kliniken liegen demnach 88 Infizierte.

Videos
Professor Stefan Kluge, Leiter der Intensivmedizin des UKE © NDR
2 Min

Corona-Impfstoff: Was UKE-Mediziner Kluge erwartet

Professor Stefan Kluge, Leiter der Intensivmedizin des UKE, zu Corona-Impfstoff und intensivmedizinischer Betreuung. 2 Min

54 Corona-Neuinfektionen an 40 Hamburger Schulen

Die Hamburger Schulbehörde meldet aktuell 54 Corona-Neuinfektionen an 40 Schulen, davon 39 Schüler sowie 15 Schulbeschäftigte. Insgesamt liegen danach 518 Infektionen an 177 Schulen vor, davon 433 Schüler sowie 85 Schulbeschäftigte, so die Behörde. Bei 256.000 Schülern insgesamt entspricht dies einem Anteil von 0,17 Prozent, bei den 34.400 Schulbeschäftigten einem Anteil von 0,25 Prozent.

Insgesamt befinden sich 90 von rund 9.500 Klassen sowie 251 weitere Schulbeschäftigte in Quarantäne. 2.917 Schüler seien in Quarantäne, das entspricht 1,1 Prozent der gesamten Schülerschaft. Seit Schuljahresbeginn sind der Schulbehörde insgesamt 2.598 Corona-Infektionen gemeldet worden, davon 2.120 Schüler und 478 Schulbeschäftigte.

Bisher 281 Tote in Hamburg gezählt

Bislang starben nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 281 Menschen in der Hansestadt an einer Covid-19-Erkrankung. Diese Zahl ist seit einer guten Woche unverändert. Die Ergebnisse der Obduktionen werden jedoch nicht tagesaktuell gemeldet, sondern nach Eingang der Daten.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

 

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Airbus-Mitarbeiter montieren einen Airbus A321 © picture alliance/dpa Foto: Maurizio Gambarini

Corona-News-Ticker: Ausbruch in Hamburger Airbus-Werk

Der Flugzeughersteller schickte rund 500 Beschäftigte vorsorglich in Quarantäne. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.11.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Produktionhalle  Airbus A318 A319 A320 © picture-alliance/ dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-Ausbruch in Hamburger Airbus-Werk

Beim Flugzeugbauer sind 21 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. 500 Personen befinden sich in Quarantäne. mehr

Elsa Dreisig © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Frederic Kern/Geisler-Fotopress

Jetzt im Livestream: "Manon" an der Staatsoper Hamburg

Ohne Publikum im Saal, aber live im Stream auf NDR.de - Die Staatsoper Hamburg inszeniert Jules Massenets "Manon". Video-Livestream

St Paulis Torschütze Omar Marmoush, Daniel-Kofi Kyereh und Guido Burgstaller (v.r.) bejubeln einen Treffer. © WITTERS Foto: TayDucLam

St. Pauli besiegt Regensburg und klettert in der Tabelle

Der FC St. Pauli hat nach dem 2:0-Sieg am Sonntag gegen Jahn Regensburg die Abstiegsränge der Zweiten Liga verlassen. mehr

Eine stilisierte Darstellung eines Coronavirus © PantherMedia Foto: tiero

265 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 97,2 gestiegen. mehr