Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

251 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Stand: 02.11.2020 13:25 Uhr

Am Montag sind in Hamburg 251 neue Corona-Fälle registriert worden. Sonntags und montags werden allerdings häufig niedrigere Zahlen gemeldet als an den anderen Wochentagen.

Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben der Gesundheitsbehörde 14.286 Menschen in Hamburg mit dem Coronavirus infiziert. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts können inzwischen etwa 9.200 davon als genesen angesehen werden. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb einer Woche liegt in Hamburg jetzt bei 128,2.

Sperrstunden-Effekt noch unklar

Ob die Hamburger Sperrstunde, die bereits seit mehr als zwei Wochen in Kraft ist, bereits einen Effekt hat, wird sich im Laufe dieser Woche zeigen, heißt es aus der Gesundheitsbehörde. Wie sich die seit Montag geltenden Verschärfungen, also geschlossene Gastronomie- und Kultureinrichtungen und massive Kontaktbeschränkungen, auswirken, lässt sich dann voraussichtlich in zwei Wochen sagen.

VIDEO: Corona: Leere Straßen am ersten Tag des Teil-"Lockdowns" (2 Min)

Gegen die neuen Corona-Einschränkungen hat bereits ein Nutzer eines Fitnessstudios einen Eilantrag beim Hamburger Verwaltungsgericht eingereicht. Außerdem stehen noch Verhandlungen vor dem Oberverwaltungsgericht gegen die Sperrstunde und das Beherbergungsverbot an. Das Gericht muss jetzt aber erst entscheiden, ob diese Anträge jetzt überhaupt noch gelten. Insgesamt müssen sich die Hamburger Verwaltungsgerichte derzeit mit 35 Verfahren zu den Corona-Regeln befassen.

163 Corona-Patienten in Hamburgs Kliniken

In Hamburger Krankenhäusern werden nach Angaben von Freitag 163 Corona-Patientinnen und -Patienten stationär behandelt. Auf Intensivstationen liegen demnach 40 Menschen, von denen 34 aus Hamburg kommen. Bislang starben nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 241 Menschen an oder mit einer Covid-19-Erkrankung. Diese Zahl ist seit dem 2. Oktober unverändert.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther trägt einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. © DPA Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona-News-Ticker: Günther will "Menschen Perspektiven aufzeigen"

Der SH-Ministerpräsident drängt auf eine Doppelstrategie: strengere Regeln mit Vorgaben für Lockerungen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.11.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

In Hamburg wird medizinisches Personal geimpft. © picture alliance

Lieferprobleme könnten Corona-Impfungen in Hamburg verzögern

Die Freigabe von weiteren Terminen für das Impfzentrum wurde gestoppt. Grund sind mögliche Lieferprobleme beim Impfstoff von Biontech/Pfizer. mehr

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) nimmt einen Mundschutz ab. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Tschentscher begrüßt frühere Runde mit Merkel zu Corona-Lage

Bereits am Dienstag treffen sich die Regierungschefs der Länder mit Kanzlerin Merkel. Es geht wohl um Verschärfungen der Maßnahmen. mehr

Stefan Heße, Erzbischof der Diözese Hamburg © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Finanzmisere: Erzbistum Hamburg will Immobilien verkaufen

Das überschuldete Erzbistum Hamburg steht vor weiteren einschneidenden Sparmaßnahmen. Der Verkauf von Immobilien wird geprüft. mehr

Vorschau zum Wahl des CDU Vorsitzenden auf dem 33.Parteitag der CDU Deutschlands-digital edition. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: SvenSimon / Frank Hoermann

Kampf um CDU-Parteivorsitz: Hamburger Delegierte für Merz

Die CDU wählt am Sonnabend einen neuen Parteichef. Bei den Hamburger Delegierten hat Friedrich Merz die Nase vorn. mehr