Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), steht auf dem Gelände des Containerterminal Altenwerder. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Vergütungsbericht: Was Hamburgs städtische Top-Manager verdienen

Stand: 18.11.2021 17:17 Uhr

Trotz der Corona-Pandemie sind viele Spitzengehälter in Hamburgs öffentlichen Unternehmen gestiegen. Das geht aus dem Beteiligungs- und Vergütungsbericht 2020 hervor, den Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Donnerstag vorgestellt hat.

Unangefochten Spitzenreiterin unter den Topmanagerinnen und -managern der öffentlichen Unternehmen bleibt laut Vergütungsbericht Angela Titzrath. Die Gesamtvergütung der Vorstandsvorsitzenden der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist im vergangenen Jahr noch einmal um rund 70.000 Euro gestiegen - auf mehr als eine Million. Platz zwei bis vier belegen die übrigen HHLA-Vorstände.

Gehälter: Schere zwischen Mitarbeitern und Führung geht auseinander

Die Schere zwischen dem durchschnittlichen Verdienst der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und dem der Führung geht weiter auseinander. Das gilt nicht nur für die HHLA, sondern quer durch alle öffentlichen Unternehmen. Dabei hat sich der Senat eigentlich als Ziel gesetzt, dass sich die Gehälter mehr angleichen sollen. Finanzsenator Dressel führt den umgekehrten Trend auch auf die Corona-Krise zurück: In vielen Unternehmen seien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kurzarbeit gewesen und hätten entsprechend weniger verdient.

Hinter den HHLA-Topverdienern folgt bei den Spitzengehältern der Chef des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Burkhard Göke. Sein Gehalt bleibt stabil. Etwas mehr als im Vorjahr bekommen dagegen die Chefs der Hafenverwaltung Hamburg Port Authority, der Hochbahn und der Wohnungsgesellschaft SAGA. Flughafenchef Michael Eggenschwiler muss dagegen Einbußen hinnehmen - der Airport hat derzeit deutlich weniger Passagiere als in der Zeit vor Corona.

Weitere Informationen
Die Hamburger Handelskammer. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburger Wirtschaft erholt sich von Corona-Krise

Laut Handelskammer blicken die Unternehmen zuversichtlicher in die Zukunft. Sorgen bereiten aber der Fachkräftemangel und Lieferschwierigkeiten. (19.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.11.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Szene in einer  Intensivstation © dpa Bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Hamburg nimmt vier Corona-Patienten aus Bayern auf

Hamburger Kliniken sollen den in der Corona-Krise überlasteten Krankenhäusern im Süden helfen. mehr