Stand: 05.01.2020 07:10 Uhr

Pläne für Science City: Mehr Bürgerbeteiligung

Visualisierung der Science City Bahrenfeld in Hamburg. © Visualisierung: Moka-studio Foto: Matthias Friedel (Luftbild)
Das Quartier Science City soll im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld entstehen.

In Hamburg will die Regierungskoalition die Bürgerinnen und Bürger bei der Planung der Science City in Bahrenfeld stärker einbeziehen. In einem gemeinsamen Antrag fordern SPD und Grüne vom Senat ein entsprechendes Beteiligungsverfahren.

Ein Stadtteil mit Wissenschaft, Wirtschaft moderner Architektur und guter Anbindung - das alles soll die Science City sein. Die Menschen in Bahrenfeld und Lurup sollen an der Entstehung des neuen Stadtteils beteiligt werden, wie die SPD-Abgeordnete Martina Koeppen erklärte. Außerdem setze man weiter auf bezahlbaren Wohnraum. Gebaut werden soll möglichst CO2-neutral. Man wolle Acht-Euro-Wohnungsbau und Eigentum für die unteren und mittleren Einkommensklassen. Die Grundstücke sollen in Erbpacht vergeben werden. Der Abgeordnete der Grünen, René Gögge, sprach im Zusammenhang mit der Science City von einem Quantensprung für die Wissenschaft - mit einer engen Vernetzung von Forschungseinrichtungen wie DESY, dem naturwissenschaftlichen Bereich der Universität und der Gründerszene.

Quartier der Wissenschaft gewidmet

Rund 125 Hektar stehen insgesamt für das Quartier Science City Bahrenfeld zur Verfügung. In der Nähe des Hamburger Volksparks im Bezirk Altona sind neben wissenschaftlichen Instituten und Einrichtungen auch rund 2.500 Wohnungen vorgesehen. Der ganze Stadtteil soll der Wissenschaft gewidmet werden. Das DESY soll ausgebaut und die Uni-Fachbereiche Physik, Chemie und Teile der Biologie an den Forschungscampus Bahrenfeld verlegt werden.

In diesem Jahr starten die ersten Architekturwettbewerbe. Plätze und Grünflächen des Quartiers sollen fließende Übergänge zum angrenzenden Volkspark bieten. Angebunden wird es mit Schnellbahnen, einem Bus-Shuttle-System und Velorouten. Kosten und Zeitpläne sind noch nicht bekannt.

Weitere Informationen
Luftaufnahme von DESY aus dem Jahr 1965 © DESY 1965

DESY: Auf der Spur der Elementarteilchen

Am 18. Dezember 1959 fällt in Hamburg der Startschuss für eines der weltweit wichtigsten Zentren zur Erforschung der Materie. Seither erkunden Wissenschaftler bei DESY den Nanokosmos. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.01.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Toni Leistner, Jan Gyamerah und Khaled Narey (v.l.) sind enttäuscht. © Preiss/Witters/Pool/Witters Foto: LennartPreiss

HSV verliert in Heidenheim das Spiel und die Tabellenführung

Trotz 2:0-Führung musste der Hamburger SV die Heimreise ohne Punkte antreten. Es war das vierte Spiel in Folge ohne Sieg. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Überfall auf Geldtransporter: Mann flieht mit 400.000 Euro

Der Täter hatte laut Polizei am Sonnabend gegen 7.20 Uhr in der Fußgängerzone in der Möllner Landstraße in Hamburg-Billstedt gewartet. mehr

Die Schauspielerin Josefine Israel hält bei einer Probe Spielzeugmöbel in der Hand. © picture alliance Foto: Christian Fürst

Boy-Gobert-Preis 2020 an Josefine Israel verliehen

Die Hamburger Schauspielerin Josefine Israel hat den Boy-Gobert-Preis erhalten. Die Preisverleihung fand ohne Publikum statt. mehr

Hamburgflagge und Kalender (Montage) © Fotolia, imago stock&people Foto: Kalender: Igor Negovelov
1 Min

Was in dieser Woche wichtig wird

Der Hamburger Wochenlotse gibt einen kurzen Ausblick auf die anstehenden Ereignisse in der Hansestadt. 1 Min