Stand: 20.12.2019 11:12 Uhr

Ohlsdorfer Friedhof bekommt eine Schranke

Mehrere Autos fahren durch den Ohlsdorfer Friedhof.
Eine Schranke soll den Durchfahrtsverkehr auf dem Ohlsdorfer Friedhof einschränken.

Der Ohlsdorfer Friedhof wird in der Mitte eine Schranke bekommen, um den Durchgangsverkehr auszuschließen. Darauf hat sich der Aufsichtsrat der städtischen Hamburger Friedhöfe geeinigt, wie NDR 90,3 erfuhr. Diese Entscheidung beendet eine monatelange emotionale Debatte.

Freie Fahrt für Bedienstete und Trauerzüge

Die Schranke soll die rund 3.300 täglich durchfahrenden Autos fernhalten. Für Trauergäste wird es laut Umweltbehörde jedoch keine Einschränkungen geben: Sie können die Schranke demnach über ein elektronisches Rufsystem öffnen lassen. Auch Gärtner, Bestatter, Steinmetze und die HVV-Busse werden durchgelassen, ebenso Fußgänger und Radfahrer.

Der Umweltstaatsrat und Aufsichtsratsvorsitzende der Hamburger Friedhöfe, Michael Pollmann (Grüne) sagte, er habe für die nun getroffene Entscheidung großes Verständnis erfahren, sowohl von Bürgern als auch von Dienstleistern, die auf dem Friedhof arbeiten.

Diskussionen über eine Maut

Eine zuvor diskutierte Durchfahrtsgebühr ist seit März vom Tisch. Viele Autofahrer nutzen das Gelände als Abkürzung zwischen den Stadtteilen Ohlsdorf, Wellingsbüttel und Bramfeld und stören damit die Totenruhe. Anwohner und Besucher hatten sich immer wieder beschwert. Die Pläne einer Maut hatten aber zu großen Protesten geführt - gerade bei älteren Friedhofsbesuchern.

Weitere Informationen
Grabsteine auf einem muslimischen Gräberfeld auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Ohlsdorfer Friedhof will Mensch-Tier-Gräber

Auf dem Friedhof in Hamburg-Ohlsdorf können sich Menschen möglicherweise bald das Grab mit ihren Tieren teilen. Doch zunächst müsste dafür ein Gesetz geändert werden. (19.11.2018) mehr

Undatiertes Foto der früheren Kapelle 1 in einem umgebauten Bauernhaus auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg. © Museum Friedhof Ohlsodrf

Als Hamburg einen Friedhof in Ohlsdorf bekam

Landschaftspark statt Totenstadt: 1877 eröffnet in Hamburg-Ohlsdorf ein moderner Friedhof - mit Einzelgräbern auch für Arme. Heute ist er der größte Parkfriedhof der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.12.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Demo-Luftballon vor dem Hamburger Rathaus. © Imago/ EPD

Hamburg will beim Klimaschutz nicht sparen

In Hamburg haben sich SPD und Grüne erstmals in großer Runde über den anstehenden Haushalt ausgetauscht. mehr

Der Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt. © NDR Foto: Gitte Alpen

Bürgerschaft: Weg frei für Weihnachtsmärkte und Heizpilze

Trotz Corona: In Hamburg soll es auch in diesem Jahr Weihnachtsmärkte geben. Und Gastronomen dürfen Heizpilze nutzen. mehr

Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Bürgerschaft ruft zur Einhaltung der Corona-Regeln auf

In der Hamburgischen Bürgerschaft ging es in der Aktuellen Stunde einmal mehr um die Corona-Pandemie und ihre Folgen. mehr

Mitarbeiter des UKE in Hamburg, zu sehen sind nur die Beine.

Corona-Finanzspritze fürs UKE sorgt für Ärger

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bekommt 40 Millionen Euro von der Stadt, andere Krankenhäuser sind verärgert. mehr