Die Feuerwehr bekämpft einen Brand im Dachstuhl einer Schule im Stadtteil St. Georg. © Steven Hutchings/dpa Foto: Steven Hutchings
Die Feuerwehr bekämpft einen Brand im Dachstuhl einer Schule im Stadtteil St. Georg. © Steven Hutchings/dpa Foto: Steven Hutchings
Die Feuerwehr bekämpft einen Brand im Dachstuhl einer Schule im Stadtteil St. Georg. © Steven Hutchings/dpa Foto: Steven Hutchings
AUDIO: Großbrand zerstört 600 Quadratmeter von Schuldach in Hamburg (1 Min)

Nach Feuer in Schule in St. Georg: Unterricht fällt teilweise aus

Stand: 22.06.2024 16:57 Uhr

Die Hamburger Feuerwehr ist am Freitagabend zu einem Großeinsatz in St. Georg ausgerückt. An der Brecht-Schule in der Norderstraße brannte es unter dem Dach. Jetzt laufen die Ermittlungen.

Einen Tag nach dem Brand des Dachstuhls der Schule in Hamburg ist die Ursache noch unklar. Ein Brandursachenermittler werde in der neuen Woche den Ort des Geschehens untersuchen, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend. Fest steht schon jetzt: Am Montag fällt der Unterricht für die älteren Schüler aus. An der Grundschule, die in einem separaten Gebäude untergebracht sei, finde der Unterricht dagegen statt, beginne aber später als gewöhnlich erst um 10.30 Uhr, sagte der Geschäftsführer der Schule.

Feuerwehr: Erheblicher Schaden entstanden

Nach Angaben der Schule waren von dem Brand am Freitagabend rund 50 Quadratmeter Dachfläche betroffen. Zu Wochenbeginn würden Gutachter erwartet, die schauen sollen, wie hoch der Schaden ist und welche Räume genutzt werden können. Dann würden die Mitarbeitenden der Schule das weitere Vorgehen besprechen.

Höhenretter im Einsatz

Zum Löschen des Feuers benötigte die Feuerwehr am Freitag nach eigenen Angaben fünf Stunden. Zum Einsatz kam auch ein Teleskopmastfahrzeug, mit dem Höhenretter an das Dach kamen. Mit Spezialwerkzeug öffneten sie Teile des Dachs, um an die Flammen zu kommen. Die Schule ist recht verwinkelt, deshalb konnten die Feuerwehrleute die Flammen nur an einer Seite des Gebäudes erreichen. Dadurch verzögerten sich die Löscharbeiten. Außerdem sorgte ein Gewitter für zusätzliche Schwierigkeiten bei dem Großeinsatz, sagte ein Sprecher.

Keine Verletzten

Verletzt wurde niemand. Bis zum späten Abend suchten die Einsatzkräfte mit Wärmebildkameras nach letzten Glutnestern im Dachstuhl. Mehr als 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Anwohnende sollten Türen und Fenster wegen starker Rauchentwicklung starker Rauchentwicklung geschlossen halten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.06.2024 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Luftaufnahme der Autobahn A7 mit dem neu angelegten Park auf dem Autobahndeckel in Hamburg-Stellingen © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburg-Stellingen: Park auf Autobahndeckel eröffnet

Wo früher mal Autobahn war, sind jetzt Wiesen, Kletteranlagen, Fitness-Stationen, Spielplätze und Kleingärten. Der neue Park verbindet das ehemals geteilte Stellingen. mehr