Messerstiche an der Schilleroper: 57-Jähriger festgenommen

Stand: 20.07.2021 12:02 Uhr

Nach einer Messerattacke auf St. Pauli hat die Hamburger Polizei einen 57-Jährigen festgenommen. Er soll einen Mann mit mehreren Messerstichen verletzt haben.

Nach ersten Erkenntnissen sollen sich die beiden Männer am Montagabend gegen 23 Uhr bei der Schilleroper gestritten haben. Zeugen konnten beobachten, wie der 57-Jährige auf den 45-Jährigen einschlug. Die Passanten riefen die Polizei. Im Streit soll der Angreifer seinen Kontrahenten mit mehreren Messerstichen verletzt haben.

Notoperation im Krankenhaus

Der 45-Jährige sei in Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus gekommen. Mit einer Notoperation konnten Ärzte den Zustand des Verletzten stabilisieren. Der Mann schwebe nicht in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige soll nach der Attacke in eine unbekannte Richtung gelaufen sein.

Mutmaßliche Tatwaffe gefunden

Als die Polizistinnen und Polizisten ihm später Handschellen anlegten, wurde ein blutiges Messer beschlagnahmt. Der Beschuldigte sitzt nun in Untersuchungshaft und kommt vor den Haftrichter. Warum sich die beiden Männer gestritten haben, ist noch unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.07.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Bar "Sands" nähe Dammtor. © NDR Foto: Marco Peter

Möglicher Corona-Ausbruch in Hamburger Bar: Nur 55 machen Test

Besucher der "Sands Bar" am Dammtor, die sich dort am Samstagabend aufgehalten haben, waren aufgerufen, sich auf Corona testen zu lassen. mehr