Jungfernstieg in Hamburg: Weiterer Umbau gestartet

Stand: 04.03.2024 20:36 Uhr

Der Jungfernstieg an der Hamburger Binnenalster soll erneut umfassend umgebaut werden. Am Montag begann der nächste Bauabschnitt. Geplant ist, dass Fußgängerinnen und Fußgänger und Radfahrende mehr Platz bekommen. Außerdem sollen 13 neue Bäume auf der Wasserseite gepflanzt werden.

Er ist die Hamburger Vorzeigestraße schlechthin: der Jungfernstieg. Seit fast drei Jahren dürfen dort normale Autos und Motorräder nicht mehr fahren, stattdessen sind provisorisch Blumenkübel aufgestellt worden. Nur noch Busse, Taxis und Fahrräder dürfen dort fahren, in den Randzeiten auch Lieferwagen. Der Jungfernstieg sei dadurch schon deutlich attraktiver geworden, sagt Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne).

Dietrich Lehmann im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Umbau des Jungfernstiegs wird fortgesetzt (1 Min)

Kosten belaufen sich auf rund 13 Millionen Euro

Eine Visualisierung zeigt den Hamburger Jungfernstieg nach dem geplanten Umbau. © moka-studio
Die Visualisierung zeigt, wie es künftig am Jungfernstieg aussehen soll.

Nun sollen noch einmal rund 13 Millionen Euro investiert werden, um die Fahrstreifen zu verkleinern. Bei dem Umbau soll die derzeitige Fahrbahnbreite des Jungfernstiegs um etwa fünf Meter reduziert werden, sodass allen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern dann noch zwei Fahrstreifen mit jeweils 3,5 Metern Breite zur Verfügung stehen. Fußgängerinnen und Fußgänger könnten in Zukunft einfacher die Fahrbahn queren und ans Wasser gelangen, so Stadtentwicklungssenatorin Karen Pein (SPD). Geplant sind auch neue Bänke und Bäume, die im Sommer Schatten spenden, Glockenspiele und Sprungfelder im Boden.

Großteil des Umbaus soll bis November fertig sein

Die Arbeiten beginnen an der Kreuzung zum Neuen Jungfernstieg. Bis November soll ein Großteil des Umbaus fertig sein, weil dann das Weihnachtsgeschäft beginnt. Im kommenden Jahr sollen noch Bäume gepflanzt und die zusätzlichen Bänke aufgestellt werden.

Weitere Informationen
Blick von der Hamburger Binnenalster aus auf den Alsterpavillon. © picture alliance / PublicAd Foto: Mirko Hannemann

Betrieb des Alsterpavillons in Hamburg neu ausgeschrieben

Nach dem Willen der Stadt soll es dort weiterhin ein Restaurant geben - aber auch mindestens 50 Kultur-Veranstaltungen im Jahr. (26.02.2024) mehr

Ein Straßenschild zeigt die Kreuzung Neuer Wall/Jungfernstieg. © Screenshot

Jungfernstieg-Umbau in Hamburg: CDU und AfD stimmen dagegen

Im Verkehrsausschuss hat die Opposition unterschiedliche Aspekte der Umbaupläne des Hamburger Senats kritisiert. (13.06.2023) mehr

Eurobanknoten © Polizei Celle

Jungfernstieg-Umbau: Hamburg investiert 13,4 Millionen Euro

Mehr Bäume, schmalere Fahrbahnen, neue Verkehrsführung: Der endgültige Umbau des Jungfernstiegs ist laut Senat für Anfang 2024 geplant. (30.05.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 04.03.2024 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenbau

Straßenverkehr

Fahrrad

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mast mit Überwachungskameras und einem Schild mit dem Text "Dieser Bereich wird mit Videotechnik aufgezeichnet" steht am Hansaplatz. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Datenschutzbericht 2023: Beschwerden in Hamburg nehmen zu

Mit rund 2.500 Beschwerden ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahreswert um knapp 20 Prozent gestiegen. mehr