Flugreisende stehen unter den Anzeigetafeln und vor den Check-In Schaltern in Terminal 1 am Airport Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Herbstferien: Airport in Hamburg erwartet viele Fluggäste

Stand: 07.10.2022 17:25 Uhr

In Hamburg und in Schleswig-Holstein beginnen die Herbstferien. Der Hamburger Flughafen rechnet deshalb mit einem großen Andrang von Passagieren.

Der Airport rechnet während der Herbstferien mit bis zu 45.000 Passagieren pro Tag. An den stärksten Reisetagen seien etwa 165 Starts und 165 Landungen geplant, teilte der Airport mit. Entsprechend riet der Flughafen Reisenden, rechtzeitig am Abflugschalter zu erscheinen. Zu Spitzenstunden, besonders am frühen Morgen, könne es zu längeren Wartezeiten kommen.

Beliebte Ziele: Spanien, Türkei und Griechenland

In diesem Herbst fliegen den Angaben zufolge 50 Fluggesellschaften 115 Direktziele ab Hamburg an. Besonders beliebt seien klassische Urlaubsdestinationen wie Spanien mit Mallorca und den Kanarischen Inseln, die Türkei und Griechenland. Die Nachfrage nach Flugreisen sei seit den Sommermonaten ungebrochen hoch, die Fluggastzahlen im September hätten die der Sommerferien teils sogar übertroffen. Im Schnitt hätten in den vergangenen Wochen pro Woche 275.000 Passagiere den Hamburger Flughafen genutzt. Nach dem letzten Schultag am Freitag werden in den Herbstferien pro Woche bis zu 290.000 an- und abreisende Fluggäste erwartet. Das entspricht den Angaben zufolge 70 bis 75 Prozent der Passagiere aus dem Vergleichszeitraum 2019 vor der Corona-Pandemie.

Hinweise der Bundespolizei

Auch die Bundespolizei rechnet während der Herbstferien mit vielen Passagieren. Damit der Start in die Sonne stressfrei gelinge, wird empfohlen, schon vor Reiseantritt die Gültigkeit der Reisedokumente zu prüfen, teilte die Bundespolizei mit. Außerdem werden Reisende gebeten, die Hinweise zur Flugvorbereitung auf der Internetseite des Flughafens zu beachten. Die Bundespolizei rät außerdem, möglichst wenig Handgepäck mitzunehmen.

Empfehlung: Zweieinhalb Stunden vor Abflug am Airport sein

Laut Flughafen öffnen Terminals und Sicherheitskontrollen noch bis Ende Oktober eine halbe Stunde früher als sonst. Die Terminals starten um 3.15 Uhr, die Sicherheitskontrolle nimmt um 3.30 Uhr ihren Betrieb auf. Allen Passagieren wird empfohlen, rund zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. In der Regel öffneten die Airlines die Check-in-Schalter zwei bis drei Stunden vor Abflug.

Weitere Informationen
Ein Flugzeug startet am Flughafen Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Herbstferien: A7, Bahn, Flughafen - wo es eng wird in Hamburg

In Hamburg starten am Wochenende die Herbstferien. Am Flughafen, auf den Straßen und in den Bahnen wird es voll - und es gibt Sperrungen. mehr

Flugreisende im Terminal 1 des Hamburger Flughafens. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Bleibt das Chaos an den Flughäfen in den Herbstferien aus?

Viele Urlauber aus dem Norden wollen wegfliegen. Nach den Erfahrungen aus den Sommerferien wollen die Flughäfen nun besser vorbereitet sein. mehr

Reisende warten in langen Schlangen und dicht gedrängt im Terminal eines Flughafens. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Rumpenhorst

Fluggastrechte: Was tun bei Annullierung oder Verspätung?

Ist ein Flug verspätet oder wird gar annulliert, haben Reisende Anspruch auf Ersatzbeförderung und teils auf Entschädigung. mehr

Flughafen Hamburg in den 1950er Jahren © Michael Penner

Vom Zeppelin zum Airbus: Hamburgs Flughafen

1911 entsteht vor den Toren Hamburgs ein Landeplatz für Luftschiffe. Am 10. Januar hat der Flughafen der Hansestadt seinen 110. Geburtstag gefeiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.10.2022 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mädchen sitzt verzweifelt vor einem Computer © Fotolia.com Foto: burdun

Gegen Hass und Hetze im Internet: Bürgerportal in Hamburg

Beleidigungen, Bedrohungen und Volksverhetzung: In Hamburg können Betroffene jetzt Fälle von Hasskriminalität im Internet online melden. mehr