Eine Karte zeigt Taiwan und die Taiwanstraße zu China. © Zoonar | DesignIt
Eine Karte zeigt Taiwan und die Taiwanstraße zu China. © Zoonar | DesignIt
Eine Karte zeigt Taiwan und die Taiwanstraße zu China. © Zoonar | DesignIt
AUDIO: Reeder besorgt über Konflikt zwischen China und Taiwan (1 Min)

Hamburgs Reeder sind besorgt wegen Konflikt um Taiwan

Stand: 27.05.2023 08:19 Uhr

Als Folge der Corona-Pandemie haben deutsche und andere Reeder in den vergangenen Jahren eingefahren. Nun normalisiert sich die Lage wieder, sagt die Präsidentin des Verbands Deutscher Reeder (VDR), Gaby Bornheim. Sorgenvoll blickt die Branche aber auf die Spannungen zwischen China und Taiwan.

China ist mit Abstand der wichtigste Handelspartner für den Hamburger Hafen und auch für Deutschland insgesamt. Doch was passiert, sollte China Taiwan überfallen? Die Schockwellen würden auch die deutschen Reeder zu spüren bekommen. Beispielsweise würde die Straße von Taiwan geschlossen, der Seeweg zwischen China und Taiwan, so Reederpräsidention Gaby Bornheim im Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten. Das hätte weitreichende Folgen, denn durch die Straße von Taiwan verlaufen etwa 50 Prozent aller globalen Schifffahrtsrouten.

Reedereien ändern bereits den Umgang mit China

Gaby Bornheim, Präsidentin Verband Deutscher Reeder (VDR) © picture alliance/dpa | Georg Wendt Foto: picture alliance/dpa | Georg Wendt
Eine Eskalation des Konflikts zwischen China und Taiwan hätte auch Folgen für deutsche Reeder, sagt VDR-Chefin Gaby Bornheim.

Einzelne Reeder haben bereits jetzt einen kritischen Blick auf ihre China-Verbindungen. Die Hamburger Reederei Döhle etwa bestellt laut Bornheim keine Schiffe mehr bei chinesischen Werften - aus Sorge vor möglichen Sanktionen bei einem chinesischen Angriff. Dabei ist China inzwischen weltweit Schiffsproduzent Nummer 1 und lockt mit vergleichsweise günstigen Preisen. Welche Folgen ein chinesischer Angriff auf Taiwan für den Welthandel insgesamt hätte, so Bornheim, das wolle sie lieber nicht Ende denken.

 

Weitere Informationen
Der Panama-Kanal. © picture alliance / ZUMAPRESS.com | La Nacion Foto: La Nacion

Wenig Wasser im Panama-Kanal: Hamburger Reeder in Sorge

Der niedrige Wasserstand hat Folgen für die weltweite Schifffahrt. Reedereien wie Hapag-Lloyd überlegen Konsequenzen. (23.05.2023) mehr

Containerschiffe werden am Terminal Burchardkai (l.) und bei Eurogate (r.) im Hamburger Hafen entladen. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Studie zu Reedereien: Deutsche Schifffahrt erlebt Boom

Laut der Studie einer Unternehmensberatung rechnen aber viele Reeder schon bald mit einem Überangebot an Schiffen. (23.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.05.2023 | 08:19 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Luftaufnahme der Autobahn A7 mit dem neu angelegten Park auf dem Autobahndeckel in Hamburg-Stellingen © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburg-Stellingen: Park auf Autobahndeckel eröffnet

Wo früher mal Autobahn war, sind jetzt Wiesen, Kletteranlagen, Fitness-Stationen, Spielplätze und Kleingärten. Der neue Park verbindet das ehemals geteilte Stellingen. mehr