Stand: 17.07.2020 07:47 Uhr  - NDR 90,3

Hamburger Hochbahn erwartet höhere Auslastung

Bild vergrößern
Wenn das Pilotprojekt an zwei Stationen erfolgreich verläuft, soll es auf andere Hamburger U-Bahn-Haltestellen ausgeweitet werden.

Busse und U-Bahnen in Hamburg dürften nach den Sommerferien wieder voller werden. Nach Angaben der Hochbahn lag die Auslastung im U-Bahn-Betrieb in der vergangenen Woche bereits bei knapp 70 Prozent. Um Fahrgäste vor dem Coronavirus zu schützen, wird seit Donnerstag ein neues Fußgänger-Leitsystem getetstet.

Corona: Bodenpfeile sollen für mehr Abstand sorgen

Auf den Zugangswegen der U-Bahn-Stationen Wandsbek Markt und Hagenbecks Tierpark kleben jetzt weiß gestrichelte Trennlinien und Pfeile. Sie sollen dafür sorgen, dass sich Menschen an den Stationen nicht zu sehr drängen. Wer auf die Bodenpfeile achtet, kommt entgegenkommenden Fahrgästen nicht mehr in die Quere.

Hochbahn führt Leitsystem wegen Corona ein

Hamburg Journal 18.00 -

Durch aufgeklebte Pfeile und Trennlinien sollen sich U-Bahn-Fahrgäste in Hamburg weniger nah kommen. Das Pilotprojekt startet an den Stationen Wandsbek Markt und Hagenbecks Tierpark.

3,4 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fahrgäste sollen sich an Rechtsverkehr halten

Hochbahn-Fachbereichtsleiterin Frauke Strotkamp sagte, dass man bewusst auf durchgezogene Verbotslinien verzichte. "Das ist wie im Autoverkehr. Ich habe eine gestrichelte Linie, die sagt, wo ich fahren darf. Aber wenn ich überholen möchte, und es ist frei, dann darf ich die Linie natürlich übertreten", so Strotkamp. So wie es auf der Autobahn Falschfahrer gibt, halten sich viele Fußgängerinnen und Fußgänger auch in den Haltestellen der Hochbahn nicht an den Rechtsverkehr.

Hochbahn will Pilotprojekt mit Messungen auswerten

Messungen an den beiden Pilothaltestellen hatten geteigt, dass die deutliche Mehrheit der Fahrgäste zwar rechts läuft, aber etwa 20 Prozent bewegten sich den Untersuchungen zufolge im "Gegenverkehr", an manchen Ausgängen waren es sogar bis zu 40 Prozent der Menschen. Nach der Beklebung sollen in den kommenden Wochen nun weitere Messungen vorgenommen werden, begleitet von Kundenbefragungen.

Steigende Auslastung nach den Sommerferien erwartet

Läuft der Test an den Stationen Wandsbek Markt und Hagenbecks Tierpark gut, bekommen ab Herbst alle U Bahn-Stationen in Hamburg Abstandsmarkierungen. Auf den Bahnsteigen würden sie jedoch nicht angebracht, um nicht für Verwirrung zu sorgen, heißt es von der Hochbahn. Dort erwartet man, dass die Auslastung der U-Bahn-Züge nach den Sommerferien stark ansteigen wird. Zur Zeit liegt das Fahrgastaufkommen nur bei etwa 60 Prozent des Niveaus vor Beginn der Corona-Krise.

Weitere Informationen

Hamburg testet Verkehrslösungen der Zukunft

Hamburg will Verkehrslösungen der Zukunft ausprobieren. Dafür bekommt die Stadt 21 Millionen Euro vom Bund. Präsentiert wird das beim ITS-Weltkongress für Verkehr 2021 in Hamburg. (15.07.2020) mehr

Schulbeginn staffeln? Hochbahn-Vorschlag sorgt für Debatte

Die Hamburger Hochbahn schlägt vor, den morgendlichen Schulstart flexibler zu gestalten, um Stoßzeiten in Bussen und Bahnen entschärfen. Die Schulbehörde ist offen für Gespräche. (16.06.2020) mehr

Hygiene-Teams in Hamburgs Bussen und Bahnen

In Hamburg sind jetzt zusätzliche Teams unterwegs, um Busse und Bahnen zu desinfizieren. Der Hamburger Verkehrsverbund will so den Schutz vor Corona-Infektionen erhöhen. (04.06.2020) mehr

HVV: Neun von zehn Menschen tragen eine Maske

Die Hamburgerinnen und Hamburger halten sich offenbar weitgehend an die neue Maskenpflicht. Auch in der Hochbahn, wo nur wenige Menschen ohne Maske angetroffen wurden. (27.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:15
Hamburg Journal
02:00
Hamburg Journal
10:25
Hamburg Journal 18.00