Stand: 08.07.2020 16:48 Uhr  - NDR 90,3

Hamburger CDU begrüßt Frauenquote

Die CDU aus Hamburg begrüßt die Regelung zur verbindlichen Frauenquote, die die Bundesspitze der Partei auf den Weg gebracht hat. Man brauche mehr aktive Frauen bei den Christdemokraten, sagt der Hamburger CDU-Vorsitzende, Roland Heintze. Er betont aber auch: 37 Prozent der Mitglieder in der Hamburger CDU seien weiblich. Nicht die Quote sei daher das Problem, sondern die Posten, auf denen die Frauen säßen. Daher müssen nach Ansicht von Heintze mehr Frauen in Funktionen sitzen, aus denen heraus sie sich um Mandate bewerben können.

Frau auf Listenplatz 1 oder 2

Laut Franziska Hoppermann, Fraktionsvorsitzende in Wandsbek und Landesvorsitzende der Frauenunion, setzt eine moderne Großstadtpartei voraus, dass es eine breite Beteiligung sämtlicher gesellschaftlicher Gruppen gibt, allen voran von Frauen - und auch von jungen Menschen. Hoppermann gilt als Favoritin für Listenplatz 1 oder 2 der Bundestagswahl. Auf diesen Listenplätzen will die Hamburger CDU eine Frau aufstellen.

Sufenweise Erhöhung

Die verbindliche Frauenquote für Parteiämter der CDU soll auf dem Bundesparteitag im Dezember entschieden werden. Konkret sollen dabei die Vorgaben für die Besetzung von Vorstandsposten ab der Kreisebene in den kommenden Jahren stufenweise erhöht werden. Bis 2025 müssen die Vorstände dann je zur Hälfte mit Männern und Frauen besetzt sein.

Weitere Informationen

Tschentscher wehrt sich gegen Kritik

Hamburgs Erster Bürgermeister wehrt sich gegen Kritik an der Besetzung der Senatsposten. Im Gespräch mit NDR 90,3 sagte er, dass vor allem Kontinuität wichtig sei. (11.06.2020) mehr

Frauenquote im Niedersächsischen Landtag steigt

Belit Onay (Grüne) und Uwe Santjer (SPD) übernehmen beide ein Oberbürgermeisteramt und verlassen den Landtag. Zwei Frauen treten ihre Nachfolge an. (20.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:49
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
02:38
Hamburg Journal