Halsketten von Seniorinnen gestohlen: Mann festgenommen

Stand: 11.10.2021 17:36 Uhr

Nach einer Serie von Überfällen hat die Hamburger Polizei einen mutmaßlichen Schmuckdieb festgenommen. Der Mann soll mindestens sechs Seniorinnen beraubt haben.

Der 33-Jährige hatte es offenbar auf die Halsketten seiner Opfer abgesehen. Mitten auf der Straße und am Nachmittag soll der Mann den Schmuck von Seniorinnen gestohlen haben.

Überfälle in mehreren Hamburger Stadtteilen

Eine Frau spazierte im August durch Wilhelmsburg, der 33-Jährige kam ihr auf einem Rad entgegen. Im Vorbeifahren soll er die Halskette der 66-Jährigen entrissen haben. Bei einem Überfall im September soll der mutmaßliche Schmuckdieb eine 83-Jährige von Harburg bis zu ihrer Wohnung in Hohenfelde verfolgt und dort im Treppenhaus beraubt haben. Weitere Überfälle gab es in Hausbruch und Neugraben.

Alle Opfer wurden körperlich nur leicht oder gar nicht verletzt, leiden aber teilweise unter den psychischen Folgen.

Festnahme an Bushaltestelle in Wilhelmsburg

Das Harburger Raubdezernat konnte den Mann schließlich mit Hilfe von Videoaufnahmen identifizieren. Am vergangenen Freitag wurde der Verdächtige an einer Bushaltestelle in Wilhelmsburg festgenommen. Die Beamtinnen und Beamten durchsuchten auch die Wohnung seines Bruders. Dort war der Mann zuletzt untergekommen. Nun müssen die Ermittlerinnen und Ermittler klären, ob der Mann für weitere Diebstähle verantwortlich ist.

Kai Salander auf dem Flur von NDR 90,3. © NDR Foto: Alexander Dietze
AUDIO: Festnahme nach Raubserie in Hamburg (1 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.10.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Auf einer Tafel steht "2G-Modell". © picture alliance / PublicAd Foto: Mirko Hannemann

Corona: Hamburg weitet ab sofort die 2G-Regeln aus

Ohne Maske und Abstand shoppen, zum Friseur oder anderen körpernahen Dienstleistungen: In Hamburg ist das ab sofort wieder möglich. mehr