Stand: 06.06.2020 13:22 Uhr  - NDR 90,3

Feuerwehr löscht Großbrand in Altona

Die Hamburger Feuerwehr hat am Sonnabend in einem mehrstündigen Einsatz einen Brand auf dem ehemaligen Gelände der Holsten-Brauerei in Altona gelöscht. Das Feuer war gegen 4.50 Uhr im vierten Stock eines leerstehenden Verwaltungsgebäudes ausgebrochen und breitete sich nach Angaben der Feuerwehr auf der als Büro und Abstellraum genutzten Etage auf einer Fläche von etwa 300 Quadratmetern aus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Die Feuerwehr war mit mehr als 70 Kräften im Einsatz und konnte das Feuer noch am Morgen weitgehend löschen. Im Anschluss begannen die Einsatzkräfte damit, Glutnester zu bekämpfen, und trugen Teile des Daches ab. Ein Spezialfahrzeug mit 53 Meter langer Teleskopleiter war im Einsatz. Die Holstenstraße wurde für die Löscharbeiten vorübergehend gesperrt.

Bild vergrößern
Eine schwarze Rauchsäule stieg auf.
Rauch zog nach Eimsbüttel

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die giftige Rauchwolke trieb später in Richtung Eimsbüttel – auch hier sprach die Feuerwehr eine Warnung aus. Zur Brandursache und zum entstandenen Schaden konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.06.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:48
Hamburg Journal
02:12
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal