Fegebank besucht Seenotrettung in Marseille

Stand: 26.05.2023 13:07 Uhr

Ein zentrales Haus für Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürger mitten im Herzen der Innenstadt - das gibt es in Hamburgs Partnerstadt Marseille. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) zeigte sich bei ihrem Besuch von der Idee begeistert.

Rund 400 Vereine, Verbände und Bürgerinitiativen haben in Marseille eine gemeinsame Anlaufstelle in bester Innenstadtlage, mithilfe der Stadt. Sie gibt finanzielle Unterstützung, Büros oder zumindest einen Briefkasten. Und dieses Maison des Associations, übersetzt das Haus der Verbände oder Vereine, ist sowohl Schaufenster als auch Austauschbörse für viele engagierte Menschen in Marseille. "Die Stadt ist arm, sozial gespalten und hat damit viele Probleme. Aber sie sucht auch nach Wegen, das Miteinander zu fördern - und das liefert durchaus Ideen für Hamburg", sagt Fegebank.

"Sterben auf Flüchtlingsrouten - eine Schande für Europa"

Besonders hat sich Hamburgs Zweite Bürgermeisterin bei diesem Besuch für "SOS Mediterranée" interessiert, einen deutsch-französischen Verein zur Seenotrettung im Mittelmeer. Das Sterben auf den Flüchtlingsrouten finde in Marseille praktisch vor der Haustür statt, so Fegebank. Es sei eine Schande für Europa, dass so viele Menschen im Meer ertrinken.

Städtepartnerschaft seit 1958

Um die Zusammenarbeit weiter auszubauen, ist Fegebank zum 65-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Marseille in die Mittelmeer-Metropole gereist. Dort besuchte sie unter anderem die Feuerwehr, wo es um Brandbekämpfung im Hafen ging. Außerdem unterzeichnete sie ein Abkommen zur Antibiotika-Forschung - die wollen Marseille und Hamburg gemeinsam intensivieren. Hamburg und Marseille sind seit 1958 Partnerstädte. Die Partnerschaft besteht damit länger als der deutsch-französische Freundschaftsvertrag von 1963.

Weitere Informationen
Katharina Fegebank in Marseille. © NDR Foto: Marco Peter

Hamburg und Marseille wollen Antibiotika-Resistenzen erforschen

Beim Besuch von Hamburgs Wissenschaftssenatorin Fegebank in der französischen Partnerstadt wurde ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet. (25.05.2023) mehr

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank schüttelt die Hand eines Feuerwehrmannes in Merseille. © Screenshot

Fegebank besucht Hamburgs Partnerstadt Marseille

Anlass ist das 65-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft. Zu Beginn des Besuchs ging es um die Zusammenarbeit bei der Feuerwehr. (24.05.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.05.2023 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Menschen warten am Airport Hamburg wegen IT-Problemen. © NDR Foto: Karsten Sekund

Reiseverkehr in Hamburg: Computerprobleme am Flughafen

Die weltweiten IT-Probleme sorgten am Freitag für lange Schlangen am Flughafen. Am Hauptbahnhof gab es wegen Bauarbeiten Einschränkungen. mehr