Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Zahl der Quarantäne-Verweigerer steigt

Stand: 05.11.2020 06:50 Uhr

Hamburger, die direkten Kontakt zu Corona-Infizierten hatten, müssen sich mindestens 14 Tage isolieren. Doch laut Gesundheitsämtern stößt die Quarantänepflicht jetzt immer häufiger auf Widerwillen.

Es ist der Anruf, den derzeit wahrscheinlich jede Hamburgerin und jeder Hamburger fürchtet: Das Gesundheitsamt meldet sich und teilt mit, dass man als sogenannte Kontaktperson ersten Grades identifiziert worden ist - dass man also intensiven Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hatte. Das Ansteckungsrisiko ist dann direkt gegeben und nicht nur erhöht, wie etwa bei Reiserückkehrern aus Risikogebieten.

Betroffene können die angeordnete Quarantäne deshalb auch nicht mit einem negativen Corona-Test "verkürzen". Von der Gesundheitsbehörde heißt es dazu: Ein negativer Test befreie nicht automatisch von der Quarantänepflicht. Diese könne nur durch das Gesundheitsamt aufgehoben werden.

Immer mehr Betroffene halten sich nicht an Isolation

Laut Gesundheitsbehörde sind Betroffene aber immer häufiger nicht bereit, sich zu isolieren. Das melden die Gesundheitsämter, allerdings ohne konkrete Zahlen zu nennen. Aber die Kontaktverfolgung wird dadurch noch aufwendiger, denn Mitarbeitende des Gesundheitsamts oder die Polizei müssen die Unwilligen dann persönlich aufsuchen.

VIDEO: Corona: Steigende Fallzahlen wegen mangelnder Disziplin? (3 Min)

Bei Verstößen drohen sogar Haftstrafen

Es gilt: Wer die Quarantäne-Anordnung ignoriert, verstößt gegen das Infektionsschutzgesetz. Das kann nicht nur teuer werden, sondern sogar mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden. Wenn man sich in behördlich angeordneter Quarantäne befindet, darf man den privaten Wohnort oder das eigene Grundstück ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes nicht verlassen und keinen direkten Kontakt zu anderen Personen haben.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.11.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person bedient eine Kamera an einem Filmset.

Corona zum Trotz: Viele Filme und Serien entstehen in Hamburg

Filmdrehs werden durch Hygienemaßnahmen erheblich teurer. Trotzdem sind Kino und Serien-Produktionen in Hamburg geplant. mehr

St. Paulis Igor Matanovic (l.) bejubelt einen Treffer gegen Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner/dpa

Joker Matanovic trifft - St. Pauli gewinnt bei Hannover 96

Zwei frühe und ein ganz spätes Tor - die Kiezkicker haben erstmals seit September wieder ein Zweitligaspiel gewonnen. mehr

Christoph Ploß im Interview

Ploß und Thering gratulieren Laschet zur Wahl zum CDU-Bundeschef

Ploß und Thering hatten eigentlich auf Friedrich Merz als neuen Bundesvorsitzenden gehofft. mehr

Stefanie Hehn sitzt lächelnd an einem Tisch.

Hamburger Weinkennerin Hehn gehört zu den besten der Welt

Die 35-Jährige hat die Prüfung zur Master Sommelier geschafft - als eine von nur fünf Deutschen in den letzten 40 Jahren. mehr